Achtung, Umbauarbeiten!

 

In der Sidebar findet Ihr demnächst die Beiträge nach Autorennamen sortiert. Ich arbeite momentan noch daran, habt etwas Geduld mit mir. :-)

Zumindest nach Jahren habe ich sie schonmal aufgedröselt.

 

Auf der "Blog" Seite finden sich in der Sidebar meine Rezensionen, nach Genres geordnet. Dafür fällt die Seite "Gelesenes" weg. Ich hoffe, so für etwas mehr Übersicht zu sorgen.


Frankfurter Buchmesse 2018

Tag 1

Endlich wieder Buchmesse! Das wurde aber auch Zeit! :-)

Da waren Marion und ich uns einig, als wir am Dienstag im Zug saßen.

mehr lesen 0 Kommentare

Late Summer Hope- Highland Gentleman

Jo Berger

Late Summer Hope

 

ebook

1153 KB

ASIN B07GV49D4M

0,99€

 

Taschenbuch

281 Seiten

9,90 €

ISBN 978-1719847469

Für Männer ist Annie „Sex on legs“

 

Für Frauen ein rotes Tuch.

 

Sie ist ein rothaariger Teufel mit extrem grosser Klappe.

 

Im Nebenjob ein Ärgernis für ihren Chef.

 

Für ihre Schwester rettender Engel und Helferin in der Not.

 

Und für Calan eine harte Nuss, die sein Leben auf den Kopf stellt.

 

Annie Fairfield arbeitet tagsüber in einer Zeitungsredaktion. Nachts tritt sie in einem kleinen Club als Poledancerin auf. Nicht, das sie es geniesst, in dem Etablissement vor gierigen Männeraugen zu tanzen, aber sie betreibt Poledancing seit ihrer Jugend intensiv als Sport. Und hier hat sie eine Chance, mit ihrem Hobby Geld zu verdienen, mit dem sie ihre Schwester unterstützt, die Hilfe bitter nötig hat.

 

Calan McGrant ist adeliger Besitzer einer Whisky Destillery. Während seine Mutter ihn drängt, die Frau für's Leben zu finden- bzw. diese bereits für ihn ins Auge gefasst hat, zieht er unverbindliche Affären vor. Dann trifft er auf Annie Fairfield- und sein Gefühlsleben wird zur Achterbahn.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Die Herren von Nebelheim

Susanne Pavlovic

Die Herren von Nebelheim

 

300 Seiten

13 €

Amrun Verlag

ISBN978-3958693494

 

Ebook

4063 KB

4,99 €

ASINB07D13F8RJ

"Die Herren von Nebelheim" bekam ich von Susanne Pavlovic als Vorableserin zur Verfügung gestellt. Ich habe mich riesig gefreut, denn ich liebe ihre "Schreibe" und empfand es als riesige Ehre, ein Buch aus ihrer Feder vorab lesen zu dürfen.

Mooooment, werden treue LeserInnen jetzt sagen- wenn Du sie so toll findest, wieso haben wir dann bisher noch keine Rezension zu ihrer erfolgreichen "Feuerjäger" Trilogie bei Dir gelesen?

Das kann ich Euch erklären.

mehr lesen 0 Kommentare

Sommerfest am Pöter der Welt :-D

Als meine Blog-Fotografin und "Schwester-Freundin" (nach 28 jahren ist man wie Schwestern, auch ohne Blutsverwandschaft!) dieses Jahr das jährliche Familien Sommerfest plante, zu dem immer auch mal "Wahl-Familienmitglieder" eingeladen sind, kam ihr eine vorzügliche Idee.

Wieso nicht das Fest mal aufpeppen- und zwar mit einer Lesung!

Bei Clara Gabriel, die sie beim gemeinsamen Besuch der Klüpfl + Kobr Lesung in Olpe kennengelernt hat, rannte sie mit der Idee offene Türen ein. Und somit wurde es ein ganz besonderes Fest- und sicher nicht das letzte dieser Art!

mehr lesen 1 Kommentare

Glück ist Liebe, Honey

Jo Berger

Glück ist Liebe, Honey

 

Taschenbuch

360 Seiten

9,90 €

ISBN 978-1983276552

 

Ebook

1262 KB

0,99 €

ASIN B07F1V9JSH

 

Wenn einer eine Reise tut, kann er was erleben....

 

Mascha lebt ihr gemütliches, kleines Leben recht zufrieden.

Sie ist eine unauffällige junge Frau, trägt gern dezente Farben, liebt ihren Verlobten und mag ihren Job als Kosmetikerin.

mehr lesen 1 Kommentare

Eine Insel ist eine Insel ist eine Insel. ❤

Als Clara Gabriel mich bat, einen Beitrag zum Thema „Insel“ anlässlich der Blogtour zu "Rettungsring für zwei" zu schreiben, war ich zuerst etwas ratlos.  

 

Sicher, der Name meines Blogs, „anjas insel“ legt nah, daß ich etwas zum Thema zu sagen haben könnte. Aber was hat das mit Claras Buch „Rettungsring für zwei“ zu tun?

 

mehr lesen 3 Kommentare

Robin High In The Sky

Charlotte Taylor

Robin High In The Sky

 

Taschenbuch

10,90 €

ISBN 978-3961116072

 

Ebook

2,99 €

ASIN B07D2JBZ4B

 

 

Copyright Foto : Anja Bayer

veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Charlotte Taylor

 

Sky Forrester und Robin Stewart treffen sich an einem Punkt in ihrer beider Leben, an dem beide mit einer empfindlichen Niederlage fertig werden müssen.

 

 

Robin ist erfolgreiche Wirtschaftsanwältin in der Kanzlei ihres Vaters- bis sie auf einen Betrüger hereinfällt und erst kurz vor der gemeinsamen Hochzeit die Reißleine zieht. Damit gehen nicht nur ihre privaten Pläne den Bach herunter, auch ihr guter Ruf in der Branche nimmt erheblichen Schaden.

 

 

Sky hat nach dem Tod seiner Eltern deren Herzensprojekt, eine Hilfsorganisation in Afrika, weitergeführt. Doch er hat den falschen Leuten vertraut und steht plötzlich in jeder Hinsicht vor dem Nichts.

 

Beide stehen vor der Frage, wie es jetzt weitergehen soll und wie sie ihr Leben wieder auf die Reihe bekommen. Was wollen sie, wohin soll die Reise gehen und vor allem wie?

 

 

Gestrandet im Haus von Rosalynd, Skys Großmutter, finden Sky und Robin sich unfreiwillig in einer WG wieder. Als ob sie nicht schon genug mit den Geistern der Vergangenheit und ihren bitteren Niederlagen zu kämpfen hätten, müssen sie sich jetzt auch noch miteinander auseinandersetzen. Na prima! Obwohl…

 

mehr lesen 0 Kommentare

Scythe

- Eine Rezension von Alex Hoffmann -


Neal Shusterman

Scythe - Die Hüter des Todes

Fischer Verlage

Hardcover 19,99 €

ISBN 978-3737355063

Ebook 14,99 Euro

ASIN B072B8RC54

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright Coverfoto:

S. Fischer Verlage

mehr lesen 0 Kommentare

Eiskalter Hund

Oliver Kern

Eiskalter Hund

Heyne Verlag

Taschenbuch

9,99€

ISBN: 978-3-453-43869-9



Unglaublich, dieser Oliver Kern.

Tut exakt das, wovor ich alle Autoren in meinem Dunstkreis immer warne: "Tötet bitte keine Tiere! Und wenn es dann schon sein muss, auf keinen Fall, niemals, einen Hund!"

Und dann bietet mir dieser Mensch ein Rezensionsexemplar an, das gleich mit einem toten Hund beginnt. Und was mache ich? Ich grinse beim Lesen und hab Spass! Wie der Autor das geschafft hat?

Dazu später mehr.

mehr lesen 1 Kommentare

Spring Love Touch

Jo Berger


"Spring Love Touch"


amazon


0,99€

Die alleinerziehende May hat sich bei einem kurzen Aufenthalt in Luxushotel "Glenlaggan Castle"  bis über beide Ohren in Concierge Emilio verschossen.

Doch Nottingham ist weit und das reale Leben lässt ihr wenig Zeit für Träume. Ihre Tochter braucht sie, ihre unertrögliche Chefin raubt ihr den letzten Nerv und ihr psychopathischer Exmann versteht auch einfach nicht, wann es genug ist.

mehr lesen 0 Kommentare

Pizza, Pasta & Amore

Elke Becker

Pizza, Pasta und Amore

Julia könnte glücklich sein, als Gregor ihr einen Heiratsantrag macht.

Doch sie ist es nicht. Denn obwohl sie die Aussicht auf ein gut versorgtes Familienleben an der Seite des erfolgreichen Anwalts hat, zweifelt sie daran, ob das ihr Leben sein soll. Anwaltsgattin und Mutter... Eigentlich will sie mehr, sie will die Welt sehen, will etwas erleben.

So beginnt Julias Geschichte. Und ich war schon etwas unruhig, es begann wie ein typischer Liebesroman Marke "ich will ihn, aber will ich ihn wirklich, ja, nein, vielleicht..." So gar nicht das, was ich von einem Elke Becker Roman erwarten würde.

mehr lesen 0 Kommentare

Sturm - Uwe Laub

Uwe Laub

Sturm

Taschenbuch

14,99 €

Heyne Verlag

ISBN: 978-3-453-41980-3

 


* Dieser Beitrag kann Spuren von Werbung enthalten ;-) *

mehr lesen 2 Kommentare

Blutroter Frost

Meredith Winter

Blutroter Frost

Sommerburg Verlag

 

TB : 9,99 €

ebook ; 3,99 €


Zusammenfassung:

 

Julie, 35, Anästhesistin, will sich mit einer eigenen Tageschirurgie selbstständig machen. Doch sie wird unwissend Mitglied einer Leichenteilmafia, welche beabsichtigt, ihren OP, als Sektionssaal zu nutzen. Zu verdanken hat sie dies ihrem Exfreund Benjamin, der sich als Makler ausgibt und durch sein erneutes Liebeswerben vorhat, sich Zugang zu ihrer Praxis zu verschaffen. In die Quere kommt ihm dabei Spencer, der neue Freund von Julie.
Und er ist beizeiten nicht der Einzige, nach dessen Leben die Leichenteilmafia trachtet ...

mehr lesen 0 Kommentare

Eine Hochzeit für Himmelreich

Amor's Four

Mia Leonie

"Eine Hochzeit für Himmelreich"

 

Ebook

1869 KB

159 Seiten

ASIN B0777Q7DHS

 

3,49€

 

 

Da ist es nun, das Staffelfinale der 2. Himmelreich Staffel!

 

Ich war sehr gespannt, was mich da erwarten würde, schliesslich waren im Lauf der Staffel noch einige Fragen offen geblieben.

Und ich war neugierig, was Nicole in Himmelreich so alles erleben würde.

mehr lesen 0 Kommentare

Egal was kommt, es wird gut- sowieso...

Ich liebe diesen Song von Mark Forster- weil er einfach stimmt.

Wenn es bergab geht, geht es auch wieder bergauf.

Und da ich Euch kurz vom bergab erzählte habe, mag ich Euch auch am bergauf teilhaben lassen.

Aber erstmal vielen, lieben Dank für die Kommentare unter meinem letzten Beitrag! <3

Tja, wer selbst Tiere hat, kann es nur zu gut verstehen: Die Tage ohne Vico, der jahrelang an meiner Seite war, waren die Hölle. Mein bester Kumpel fehlte, eine riesige Lücke klaffte in meinem Leben...ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so viel geheult habe!

mehr lesen 6 Kommentare

Life is a rollercoaster...

Das Leben ist eine Achterbahn. Diese Überschrift schien mir passend für den heutigen Beitrag.

In letzter Zeit ging es bei mir bergab. Jetzt sitze ich in meinem Wagen auf diesem Fahrgeschäft, mir zerzausten Haaren und ziemlich durchgeschüttelt und muss mich erstmal neu sortieren.

Ich musste nach 13 Jahren meinen besten Kumpel über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Das hat einiges durcheinander gebracht. Der Tagesablauf ist völlig anders, jemand, mit dem ich sehr viel Zeit verbracht habe, fehlt...daran muss ich mich erstmal gewöhnen.

mehr lesen 4 Kommentare

Once upon in Himmelreich-Blogtour Station 4


Was, zum Höllengrund, ist eigentlich dieses Himmelreich?

mehr lesen 1 Kommentare

Winnetou 3-Eine Bloggerin auf Winnetous Spuren

Wie im letzten Beitrag geschrieben, suchte ich nun nach dem letzten Detail, das mir noch fehlte, um den Beitrag zum Thema Winnetou auf die Füße zu stellen. Während ich am Frühstückstisch saß und mich auf das herannahende, lange Wochenende freute, an dem ich dann endlich Zeit für ausgiebige Arbeit am Blog haben würde, um meinen Beitrag zu schreiben, surfte ich im Internet vor mich hin.

Und stolperte über eine Fanseite von Jean-Marc Birkholz. Klickte mal hier und mal dort...und da war es! Das letzte Puzzleteil, das mir noch fehlte!

mehr lesen 0 Kommentare

Winnetou 2-Eine Bloggerin buddelt den Klappstuh...ähm, das Kriegsbeil wieder ein.

Wie im ersten Teil dieses Beitrages schon erwähnt, grübelte ich arg , ob ich meinen Frust über quasselnde, ahnungslose Kids einfach so an die Öffentlichkeit tragen sollte.

Wirklich objektiv war das nicht. Vielleicht kam ja die oder der ein oder andere gerade durch den Besuch in Elspe auf den Geschmack und griff anschliessend zu Buch oder meinetwegen auch Film...

mehr lesen 1 Kommentare

Winnetou 1-Eine Bloggerin auf dem Kriegspfad

Dieser Beitrag hat die mit Abstand längste Vorbereitungsphase aller bisher von mir veröffentlichten Beiträge. Und er wird mehrere Teile haben, für einen wird er zu lang. Ausserdem passt es irgendwie. :-)

Ursprünglich wollte ich einfach nur Dampf ablassen, weil ich völligst genervt war.

mehr lesen 3 Kommentare

Schneeflockenküsschen

Jo Berger

Schneeflockenküsschen

 

ebook

1696 KB

ASIN: B075PK9P8Q

0,99 € (Einführungspreis bei Erscheinen)

amazon

So. An dieser Stelle muss ich mal wieder Farbe bekennen. Grüne Farbe. Ich bin ein Grinch. Ein waschechter, weiblicher Grinch.

Wobei Weihnachten an sich nicht einmal das Problem ist. Ein bisschen Glitzer und Kitsch und Weihnachtsschwurbel mag ich schon.

mehr lesen 0 Kommentare

Himmelreich und Höllengrund

Armor's Four-Susanne Pavlovic

Himmelreich und Höllengrund

 

ebook

378 KB

ASIN : B076NHPR6R

3,99€

Band 3 der 2. Staffel aus der Himmelreich Serie erzählt die Geschichte von Lila. 

Eigentlich Emilia. Eigentlich Studentin. Eigentlich. Aber irgendwie hat sie den Faden verloren, ihr Leben läuft nicht rund. Und so bricht sie ihre Brücken ab, nimmt ihre Hunde Moppi und Shredder und brennt durch. Einfach raus, sich neu sortieren, den Weg neu finden. 

Es verschlägt sie nach Himmelreich. Und es gibt wahrlich üblere Orte für einen Neuanfang. Sie findet eine Hütte im Höllengrund, in die sie kurzerhand einzieht, und trifft auf einen Traumtypen. Faun nennt sie ihn, denn er erinnert sie an einen ebensolchen. Zu schön, um wahr zu sein. Sie kennt nicht mal seinen richtigen Namen. Aber das ist ja eigentlich auch egal. Allerdings ist das Leben nicht so einfach, auch wenn man die Augen noch so fest verschließt...

Die Geschichte um Lila habe ich sehnlichst erwartet, denn ich fand sie eine hochinteressante Person, über die ich von ihrer ersten Erwähnung in der Serie an mehr erfahren wollte.

Eine coole Aussteigerin mit zwei Hunden, die in einer Hütte im Wald wohnt und sich von dem ernährt, was sie findet oder im Tausch gegen kleine und größere Arbeiten erhält. Klingt verführerisch. Aber da musste mehr dahinter stecken.

mehr lesen 1 Kommentare

Die vier Söhne des Dr. March

Brigitte Aubert

Die vier Söhne des Doktor March

 

ebook

208 Seiten

Dotbooks Verlag

3,99 €

Dienstmädchen Jeanie arbeitet für Doktor March und seine Familie.

Eines Tages findet sie im Schlafzimmer der Hausherrin ein Tagebuch,

in dem ein Mord beschrieben wird, der tatsächlich in nächster Umgebung so geschehen ist. Und offenbar ist einer der vier Söhne des Doktor March der Täter, der in diesem Tagebuch nicht nur diese, sondern auch folgende Taten ausführlich beschreibt.

Doch welcher der Vier ist es?

mehr lesen 0 Kommentare

Zwei Küsse für Himmelreich

Amors Four- Andrea Bielfeldt

Zwei Küsse für Himmelreich

ebook

1965 KB

3,49 €

ASIN B073NLJ1LQ

Drei Worte: Geladen, gelesen, geliebt. :-)

Endlich durfte ich zurück nach Himmelreich, in das Dorf, das ich bereits in den vorigen Bänden so lieben gelernt habe. Was nicht heißt, das man das Buch nicht auch einzeln lesen könnte. Aber es macht, wenn man die anderen Bände kennt, unglaublichen Spaß, alte Freunde und Bekannte wiederzusehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Meeresblau und Mandelblüte

Elke Becker

Meeresblau und Mandelblüte

 

Taschenbuch

278 Seiten

Bastei Lübbe

ISBN 3741300446

12,90 €

 

ebook

1627 KB

beHEARTBEAT

ASIN B06ZZH9TQS

                                                   6,99 €

 

Was im Leben wirklich zählt...

Eigentlich wollte ich nur aus Neugier mal reinschnuppern in dieses Buch. Mal gucken, wie die Elke Becker so schreibt und ob es was für mich wäre.
Und ob es was für mich war! Die Autorin nahm mich mit ihrem wunderbaren Schreibstil bei der Hand und führte mich durch die Geschichte. Und ich wollte das Buch nicht mehr weglegen.

mehr lesen 0 Kommentare

Die Kinder

Wulf Dorn

Die Kinder

Heyne Verlag

Paperback

16,99 €

ISBN: 978-3-453-27094-7

 


Auf einer abgelegenen Bergstraße wird eine völlig verstörte Frau in einem zerstörten Wagen gefunden. Im Kofferraum entdecken Polizisten eine Leiche. Der Mann, der dem Rettungsdienst den Unfall meldete, ist spurlos verschwunden. Und die Geschichte, die Laura Schrader, die verunglückte Frau, der Polizei und Robert Winter, einem Psychologen, der zu dem Fall hinzugezogen wurde, erzählt, klingt unglaublich. Allerdings klingt Laura sehr überzeugt von dem, was sie erzählt. Wird es Robert Winter gelingen, die Wahrheit herauszufinden?

Als ich dieses Buch von der Verlagsgruppe Random House als Rezensionsexemplar bekam, bin ich erstmal im Achteck gesprungen.

Es ist ja kein Geheimnis, das ich die Bücher von Wulf Dorn heiß und innig liebe und er im Ranking meiner liebsten Autoren den Platz direkt hinter Stephen King einnimmt. Zusammen mit dessen Sohn, Joe Hill.

mehr lesen 2 Kommentare

Blutpsalm

Meredith Winter

Blutpsalm

Taschenbuch

208 Seiten

Sommerburg Verlag

ISBN : 978-3981872217

9,99 €

Link zu amazon

 

ebook

547 KB

ASIN B074JF8YCW

3,99 €

Ein brutaler Mord erschüttert eine 800- Seelen Gemeinde.

Eine Leiche auf der Kirchentreppe , ein Pastor, der sich in eine Prostituierte verliebt- die Bewohner des bisher so perfekt erscheinenden Dorfes müssen erkennen, das das Böse auch vor idyllischen Dörfchen nicht Halt macht. Und nicht jeder von Ihnen ist, wer er zu sein vorgibt.

Ich bekam zu diesem Titel zuerst eine Leseprobe von der Autorin, um festzustellen, ob es überhaupt was für mich ist. Ein "Liebeskrimi"...ich war mir unsicher. Aber die Leseprobe machte Lust auf mehr.

Das sah mir nach einer sehr kurzweiligen Lektüre aus, einfach mal was anderes.

mehr lesen 0 Kommentare

Ich musste sie kaputtmachen

Stephan Harbort
Ich musste sie kaputtmachen
Taschenbuch
384 Seiten
9,99 €

Ebook
8,99
Ein neues, signiertes Buch von Stephan Harbort ist immer ein Grund zur Freude.
Dieses war aber auch ein Grund, sich auf der morgendlichen Hunderunde immer wieder umzuschauen, ob nicht irgendwo jemand lauert. Und ein Grund für einige nachdenkliche Momente. 
mehr lesen 0 Kommentare

Fallen Queen

Ana Woods

Fallen Queen

Kindle Ebook

Drachenmond Verlag

(8. Juli 2017)

1665 KB
ASIN: B073RNDWH4

3,99 €

 

Taschenbuch

Drachenmond Verlag

(20.Juni 2017)

300 Seiten

12,90 €

ISBN: 978-3959911047

 

 

Auf dem Märchen "Schneewittchen" basierend erzählt Ana Snow hier eine unglaublich fesselnde ,packende Story mit eigenen, faszinierenden und spannenden Ideen.

Denn nicht Schneewittchen, deren Name hier Eira ist, ist die Gute, sondern Nerina, ihre Schwester und Königin des Reiches. Von allen geliebt und geachtet ob ihrer Güte und Selbstlosigkeit, regiert sie das Königreich Arzu.

Als ihre jüngere Schwester sich verliebt, sucht Nerina sich ebenfalls einen Partner, da ihre kleine Schwester erst heiraten kann, wenn Nerina als die ältere den Bund für's Leben eingegangen ist. Auf einem Fest lernt Nerina den Prinzen Jalmari kennen und die beiden verlieben sich. Was sie zu diesem Zeitpunkt nicht ahnen kann, ist, das Jalmari eben der Mann ist, in den Eira sich verliebt hat. Und das Nerina mit ihrer Beziehung zu Jalmari den abgrundtiefen Hass ihrer Schwester auf sich zieht...

"Fallen Queen" hatte mich schon am Haken, als ich nur das Cover in einem Beitrag bei Facebook entdeckte.

mehr lesen 0 Kommentare

Leserunde zu Stephen Kings "Es"

Auf diese Leserunde, veranstaltet von Andrea Schmidt, sowohl bei Facebook als auch auf Ihrem Blog "Leseblick", habe ich mich ganz wahnsinnig gefreut!

Ich liebe dieses Buch heiß und innig, seit ich es 1986 zum ersten Mal gelesen habe. Jeder Besuch in Derry ist wie nachhause kommen- wenn auch in ein recht verstörendes Zuhause- jede Begegnung mit den Mitgliedern des "Club der Verlierer" wie ein Wiedersehen mit alten Freunden.

mehr lesen 0 Kommentare

Bare Münze

Thomas Weibel
Bare Münze
132 Seiten
24 €

Dieses Buch hatte ich schon etwas länger auf dem SuB liegen.

Ein Leseexemplar vom Verlag Johannes Petri, für das ich irgendwie nie den richtigen Moment fand. Weil ein Buch über Geld, darauf muss man sich konzentieren, das liest sich nicht so nebenbei. Dachte ich.

Ich hätte es schon viel früher zur Hand nehmen sollen!

mehr lesen 0 Kommentare

Herz.Berührt Ein Engel für Jack

Jo Berger

Herz.Berührt. ein Engel für Jack

Amazon 
Ebook 
0,99 €
Dieses Buch durfte ich schon lesen, als es gerade mal krabbeln lernte. Sprich: In der unkorrigierten, unlektorierten Rohfassung. Wofür ich mich bei Jo Berger hier nochmal bedanken möchte. DeinVertrauen ist eine riesengroße Ehre für mich!
mehr lesen 2 Kommentare

Tödlicher Mut- Ein Sylt Krimi

Achim Zygar

Tödlicher Mut

228 Seiten

9,90 €

ISBN : 978-1521294130

 

ebook

0,99 €

Link zu amazon

Komissar Haverbeck und sein junger Kollege Landmann, beide aus Bielefeld, werden als Unterstützung zur Auflärung eines spektakulären Mordes nach Sylt geschickt. Hier hat Landmann nicht nur mit den Eigenarten des ortsansässigen Kollegen Lollinger zu kämpfen, sondern auch mit der Tatsache, das ihm nicht nur Frau und Tochter, sondern auch seine 
Mutter auf die Insel nachreisen. Trotzdem setzt er alles daran, den Mord aufzuklären- und dann taucht ein weiterer Toter auf.

 

"Tödlicher Mut" ist unterhaltsamer Lesestoff, ein gut lesbarer Krimi ohne großes Gemetzel.

Einige Charaktere, zum, Beispiel Haverbeck selbst, Landmann und Lollinger, sah ich sehr gut vor mir. Andere hingegen, wie Haverbecks Frau, blieben farblos für mich, ich bekam kein Bild zu Ihnen.

mehr lesen 0 Kommentare

Buchfresserchens Montagsfrage

Hallo, Ihr Lieben!
Heute habe ich mich entschlossen, mich mal Buchfresserchens Montagsfrage anzuschließen. Mir sind die Montagsfragen schon des öfteren begegnet, bisher habe ich mich nie aufgerafft, aber das werde ich jetzt ändern. Zumal mich die Frage diese Woche sehr anspricht.
mehr lesen 5 Kommentare

Der Dreimann Effekt

Ich denke,wir alle kennen sie. Diese Zeiten, in denen das Glas halbvoll ist, man immer tiefer in ein schwarzes Loch rutscht und sich einfach nur noch übel fühlt.
So ging es mir in letzter Zeit. 
Stress im Job, den Urlaub zuhause verbracht, Mutter krank, Hund krank, immense Tierarztkosten... Das alles hat mich ziemlich runtergezogen. 
Gestern kam ich an den Punkt, an dem ich am liebsten nur noch geheult hätte. Ich musste mal raus. Was anderes sehen als meine Wohnung und meinen Arbeitsplatz. Bummeln, genießen, Seele baumeln lassen.
mehr lesen 1 Kommentare

Gwendys Button Box

Stephen King, Richard Chizmar

Gwendys Button Box

engl. Ausgabe

Hodder & Stoughton

176 Seiten

12,99 €

ISBN: 978-1473672093

 

amazon

 

     

 

Gwendy joggt jeden Tag die sogenannte "Selbstmordtreppe" hinauf. Denn Ihr Spitzname, "Goodyear", den sie wegen ihrer Speckröllchen erhielt, soll sie in keinem Fall in die weiterführende Schule begleiten. Die Treppe führt an einer Klippe die Steilküste hinauf, von der sich vor Jahren eine junge Frau in den Tod gestürzt hat, daher der morbide Name .

Mehrere Tage lang sieht Gwendy oben auf einer Bank einen Mann sitzen, der sie irgendwann anspricht.

Er habe sie beobachtet, und sie wäre die Richtige, erklärt er ihr, und vertraut ihr eine Box mit diversen Knöpfen und zwei Schubladen an.

Ein Knopf für jeden Kontinent- Afrika, Asien, Europa, Australien, Nordamerika, Südamerika. Dazu ein roter Knopf. Auf Gwendys Frage, was der tut, antwortet der Mann: "Alles, was Du willst." Ein schwarzer Knopf "beendet alles".

Weiterhin gibt es zwei kleine Schubladen. In einer findet man in regelmäßigen Abständen einen Silver Dollar. In der anderen ein Schokoladentierchen. Die sind so köstlich und, obwohl winzig, so gehaltvoll, das man keine Lust auf etwas anderes hat. 

mehr lesen 0 Kommentare

10 Fragen TAG

Die liebe Anka von Ankas Geblubber hat mich vor kurzer Zeit geTAGd.

10 Fragen gilt es in ihrem TAG zu beantworten. Mal sehen, was mir dazu einfällt. ;-)

(Übrigens beziehen sich meine Antworten nicht auf den letzten Monat, also Mai, sondern eher auf die letzten vier Wochen. Denn speziell in den letzten zwei Wochen bin ich, bedingt durch meinen Urlaub, mal wieder ausgiebig zum Lesen gekommen.)


1. : Wo hast Du Dich im letzten Monat herumgetrieben und wo hat es Dir am besten gefallen?

mehr lesen 2 Kommentare

Der Fährmann

Christopher Golden

Der Fährmann

Gebundene Ausgabe

372 Seiten

23,95 €

ISBN 978-3-946330-01-1

Link zur Verlagsseite

Der Fährmann ist ein aussergewöhnliches Buch, was die Enststehung der deutschen Ausgabe angeht. Olaf Buchheim entdeckte den Roman von Christopher Golden in der Originalausgabe  und da das Buch keine deutsche Übersetzung hatte, aber definitiv verdiente, nahm Olaf Buchheim die Sache selbst in die Hand.

Er gründete einen Verlag, organisierte die Übersetzung des Romanes, engagierte einen Illustrator und veröffentlichte "Der Fährmann" in Eigenregie.

Die Aufmachung der Printausgabe, mit Lesebändchen, schwarzen Schnitt und wunderschönen Illustrationen gefällt mir extrem gut, das ist ein Buch, das dank seiner Austattung jedes Bücherregal bereichert.

mehr lesen 0 Kommentare

Murder Park

Jonas Winner

Murder Park
Heyne Verlag, Verlagsgruppe Random House
Taschenbuch
ISBN 978-3453421769
416 Seiten
12,99 €
EBook
1658 KB
ASIN B01MQT0ABB
9,99 €

 

Wow, was für ein Trip!

Morgens, pünktlich zum Erscheinungstermin, fand sich das Buch auf meinem Reader.

9 Stunden später sass ich atemlos auf der Couch, hatte das Buch beendet und war völlig durchgeschüttelt von einer irrsinnigen Achterbahnfahrt. 
mehr lesen 2 Kommentare

Harter Fall- Weiche Landung

Sarina Bowen

Harter Fall- Weiche Landung

 

ebook:

1592 KB

3,99 €

Amazon

ET : 31.05.2017

ASIN: B071ZMB5FX

 

Taschenbuch:

270 Seiten

12 €

Rennie Road Books

über Amazon

ISBN: 978-1942444404

 

"Harter Fall - Weiche Landung" war mein zweites Buch von Sarina Bowen.

Und wie " Kalte Nächte- Warme Herzen" hat auch dieser Titel alles, was ein Liebesroman braucht. Flüssig zu lesen, Herz, Schmerz, Spannung und ein Schuß Erotik.

Dr. Callie Anders trifft beim Besuch eines Snowboard Wettbewerbs mit Ihrer Freundin Willow und deren Freund Dane ( kundigen Leserinnen kommen diese Namen bekannt vor ;-) , ein netter Sidekick) auf Hank "Teufelskerl" Lazarus.

Bekannter und erfolgreicher Snowboarder.

Nach einem Unfall bei eben diesem Wettbewerb trifft Sie Hank in ihrem Job als Ärztin wieder. Wie nicht anders zu erwarten, entwickeln sich zarte Bande, allerdings gestaltet sich die Lage durch Hanks Lähmung und seine Reaktion darauf alles andere als einfach, seine reichen Eltern mischen ebenfalls mit und auch seine Exfreundin funkt dazwischen. Callie selbst ist durch eine kürzlich gescheiterte Beziehung auch noch gebranntes Kind und scheut das Feuer. All das zusammen sorgt für einiges Auf und Ab bis zum ersehnten Happy End.

mehr lesen 1 Kommentare

Eiskalter Schlummer

Lutz Kreutzer

Das Verlies

ebook

amazon

243 Seiten

ASIN : B06X9KX3Q9

 

0,99 €

Lutz Kreutzer

Die Rache

ebook

amazon

260 Seiten

ASIN : B06XCJ8N8N

 

2,99 €

 

Inhalt "Das Verlies":

 

Ein Toter treibt in der Isar. Aussehen und Herkunft der Leiche stellen Hauptkommissar Benno Völz von der Kripo München und seinen Kollegen Kowalski vor ein Rätsel.

»‘n Kerl, zirka vierzig, ohne offizielle Papiere«, grunzte Kowalski mit seinem Ruhrpott-Slang, staubig und rau wie drei Zentner Kohle. »Irgendjemand hat ihm die Nase abgeschnitten und seine Hände gefesselt. Kabelbinder. Schuss im Bauch.«

Wenig später hängt ein Mann an einem Baum, und drei junge Frauen landen in einem Verlies.

Völz, Kowalski und ihre neue Assistentin stoßen auf ein scheinbar undurchdringliches Netz aus Menschenhandel, Missbrauch und Drogen. Eine nervenaufreibende Jagd beginnt, die selbst die beiden erfahrenen Kriminalisten an ihre menschlichen Grenzen führt. Sie können nicht ahnen, in welche Abgründe sie blicken werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Das Model hat 'nen Vogel

Heute mal wieder ein Off Topic. Weil ich vor einiger Zeit ein tolles Erlebnis hatte, von dem ich Euch unbedingt erzählen möchte.

Wie so vieles in den letzten Jahren begann alles mal wieder bei Facebook.

Dort entdeckte ich einen Post, in dem ein Fotograf tolle Fotos eines Hundesenioren präsentierte. Ich hatte das Gefühl, den Charakter und die Stimmung des Tieres im Foto sehen zu können und war fasziniert. Also begann ich, der Seite zu folgen.

"Pascal Schäpers - Fotografie by Benny"

Jedes Posting sprach mich mehr an. Die Art, wie Pascal über seine tierischen Models schrieb, über seine eigenen Hunde...noch dazu ist sein Studio nicht allzu weit weg. Also machte ich irgendwann einen Termin bei ihm, um Vico fotografieren zu lassen.

mehr lesen 0 Kommentare

Himmelreich mit Herzklopfen

Amors Four- Jo Berger

Himmelreich mit Herzklopfen
EBook
2821 KB
0,99 €

Inhaltsangabe:

 

4 Freundinnen - 1 Mission
Und die ganz große Liebe

In Himmelreich ist die Hölle los! Eine Fabrik für Gertruds Halspastillen soll entstehen, doch dann bringt ein spektakulärer Fund die Bauarbeiten zum Erliegen. Das ganze Dorf gerät in Aufregung. und mittendrin versucht die Großstädterin Fee, sich an das Landleben zu gewöhnen.
Köchin Ronja und Hochzeitsplanerin Nicole erweisen sich als neue Freundinnen, doch gleichzeitig muss Fee sich mit dem unausstehlichen Bauleiter David herumschlagen, der immer dann auftaucht, wenn sie ihn am wenigsten brauchen kann. Und da ist noch der tätowierte Bad Boy Marlon, der ihr Herz wider Willen höherschlagen lässt ...

»Himmelreich mit Herzklopfen« ist der Auftakt zu der zweiten Staffel der vierteiligen Himmelreich-Romanreihe. Jeder Band hat wie immer eine in sich abgeschlossene Lovestory. Es ist nicht erforderlich, zum Verständnis der 2. Staffel der Himmelreich-Reihe, die erste gelesen zu haben - aber schöner.

 

Meine Meinung:

 

Das ich ein Fan von Jo Berger und ihren Romanen bin, ist inzwischen für regelmässige LeserInnen meines Blogs kein Geheimnis mehr.

Ich mag ihren Stil, ich liebe ihren Humor, ich verschlinge ihre Geschichten- und das, obwohl es- Ausnahmen wie "Kick Off" bestätigen die Regel- bei Jo Berger meist keine Toten gibt. Bad Boys schon, auch mal etwas, was annähernd ein Verbrechen ist, aber nicht die Dinge, die ich sonst bevorzugt gerne lese .

 

mehr lesen 1 Kommentare

Blitzgewinnspiel! Ebook zu gewinnen!

Ich habe da ein Rätsel für Euch. Die Nachricht auf dem Foto habe ich am Mittwoch dem/der AutorIn geschickt, nachdem ich ein Vorabexemplar durchgelesen hatte.
Ich war völligst fassungslos...nicht zuende sein!!!

Ich hatte von Seite 1 an das Gefühl, ich komme nachhause. All die lieben Leute, die ich wiedersah, liebgewonnene Orte... Es war nur toll. Ohne Leichen, mit Liebe und Lachen. Aber, Moment, Knochen gibt es! Und eine wilde Verfolgungsjagd! Ein bisschen wild. Na gut, zahm. Aber Verfolgung! 


Und wer jetzt richtig rät, wo ich war, hüpft in den Lostopf und hat die Chance auf ein Ebook des Titels, der mich so traurig gemacht hat, als er zuende war.
Einfach einen Kommentar mit der richtigen Antwort auf dem Blog oder unter dem Facebook-Post hinterlassen und ab geht es in den Lostopf! 
mehr lesen 0 Kommentare

Smoke von Dan Vyleta

Dan Vyleta
Smoke
Aus dem Englischen von Katrin Segerer
Roman, 624 Seiten
16,99 € [D] /17,50 € [A]/ 22,90 CHF
ET: 13.
März 2017

Inhaltsangabe:

 

Wie sähe eine Welt aus, in der jeder böse Gedanke, jede Sünde sichtbar wäre? Dan Vyleta entwirft in Smoke ein faszinierendes historisches Englandgegen Ende des 19. Jahrhunderts, das von einem besonderen Phänomen geprägt ist:

Jede Verfehlung, Unaufrichtigkeit oder Bosheit manifestiert sich als Rauch, der unkontrolliert dem Körper entweicht und haut und Kleider mit dunklem Ruß befleckt. In dieser Welt leben Thomas und Charlie, Schüler eines strengen Elite-

Internats in Oxford, an dem jungen Adligen die Sünde ausgetrieben werden soll, denn: die Aristokratie ist tugendhaft und gerecht, ebenso wie ihr Herrschaftsanspruch. Besonders Thomas, dessen nebelhafte Vergangenheit für viel Gemunkel unter den Kommilitonen sorgt, scheint sein inneres Dunkel nur schwer zügeln zu können, und gerät deshalb immer wieder in Schwierigkeiten.

Seine Seele ist hoffnungslos verdorben, ja schlimmer noch: ansteckend, glaubt er. Bis Charlie bei einem Schulausflug nach London einen Mann sieht, der trotz des ihn umgebenden Lasters frei von der lauernden Präsenz des Rauchs ist.

Wie kann das möglich sein? Die beiden Freunde beginnen zu begreifen, dass die Gesetze des Rauchs längst nicht für alle gelten. Auf der Suche nach der Wahrheit stürzen sie sich in ein dramatisches Abenteuer voller Gefahren und Intrigen und rufen damit schon bald mächtige Feinde auf den Plan...

Meine Meinung:

"Smoke" ist ein aussergewöhnliches Buch. Es hat so viele Facetten, das ich gar nicht so richtig weiß, wo ich anfangen soll. Die Inhaltsangabe sagt schon vieles, mehr würde ich über die Handlung gar nicht verraten wollen.
Dan Vyletas Sprache zeichnet opulente Bilder, ich hatte sehr viel " Kopfkino" beim Lesen von Smoke. Besonders beeindruckt war ich von seiner Beschreibung Londons. Düster, verraucht, rauh...
Aber insgesamt sind die Schauplätze sehr beeindruckend beschrieben.
Was die Charaktere angeht, war Livia die, die ich am ehesten vor mir sah. Thomas und Charlie sahen für mich persönlich anfangs gleich aus und waren irgendwie gesichtslos, ich bekam kein wirkliches Bild von den beiden, das änderte sich erst im Verlauf der Geschichte, warum auch immer. Vielleicht hat mich die Faszination des Rauchs zu sehr abgelenkt.
Diese Idee, das man seine düsteren Gedanken nicht verbergen kann, sondern Rauch absondert, der für alle sichtbar ist...wow. Faszinierend.
mehr lesen 1 Kommentare

Tote Götter zu gewinnen!

Achtung, Achtung, spontane Verlosung!
Freunde des gepflegten Horrors voraus! Ich habe bei Facebook eine Verlosung gestartet. 
Wer keinen Facebook Account besitzt, darf gerne auch hier einen Kommentar hinterlassen. Mittwoch Abend finden wir dann heraus, wem die (toten) Götter gewogen sind.. Was es zu gewinnen gibt? 
Das hier: 
0 Kommentare

Tage wie dieser...

Einer dieser Tage. Freitag, die Arbeitswoche ist zuende. 
Nach dem Essen ein Frisörtermin, in Vorbereitung auf ein Fotoshooting morgen. 
Wo ich eh vor Ort bin, könnte ich gleich noch den Bücherscheck von meinem Geburtstag einlösen. 
Eingesteckt habe ich ihn mal. Und beim Frisör noch gegrübelt. In den Buchladen? Sicher? Ach, wieso nicht. Aber nur das eine! Nur "Schatten" von Ursula Poznanski. Rein, Poznanski greifen, raus. 
Nach Verlassen des Frisörsalons der Blick auf die Uhr. Halb sechs, passt noch. Während mein Gehirn noch abwägt, laufen meine Füße schonmal los. Der Kutscher kennt den Weg. ;-)
Angekommen, betrete ich den Laden- dieser Duft! - sehe mich um...oh oh, recht viel los. Nicht gut. Stell Dich vor das Zeitungsregal, Anja. Nicht zu den Büchern sehen! Kunde, Kundin, das Telefon schellt, es dauert. Normal. Aber in mir drin beginnt es zu kichern. Mein zweites Ich. "Baby, jetzt komm schon, wir wissen doch beide, Du willst es!"
Ich winde mich noch, bemerke aber mit Entsetzen, wie sich mein Mund zu einem zufriedenen Grinsen verzieht. Oh nein, gleich springt der Autopilot an! 
Eh ich mich versehe, finde ich mich vor den Bücherregalen wieder. Jetzt kann mich nur noch der beherzte Griff zum gewünschten Buch retten. Greifen, zahlen, raus.
Wo ist es denn? Wo? Da ist P. Oh verflixt. Es muss doch...nee, hier nicht Da auch nicht. Da nicht. Ich gucke zuviel herum, ich muss damit aufhören.
Ich drehe mich jetzt um und geh...oh! Minus 18*. Das wollte ich ja schon länger haben. Aber heute ja nicht. Oh, das sieht aber auch interessant aus! Ha, die Kasse ist frei, ich kann fragen. Aha. Nicht vorrätig. Hm. Bestellen, bitte, weil haben will ich es. 
Super, läuft. Was? Jaja, die beiden gehen mit. 
Waaaaaas? Wie konnte das passieren? :-0
Unglaublich. Büchern gegenüber bin ich willenloooooooos. :-D

Glücklich und dankbar gebe ich den Einzug zweier Schätze bekannt:
mehr lesen 4 Kommentare

Lesung Markus Heitz-Des Teufels Gebetbuch

Am 27.03. war es mal wieder so weit: Eine Lesung in Olpe stand an. Markus Heitz stellte seinen neuen Roman " Des Teufels Gebetbuch" vor und am Ende der Lesung bekamen 10 Besucher die Chance, im von Markus Heitz erfundenen Kartenspiel "Superieur" gegeneinander anzutreten. 

Markus Heitz war mir als Autor schon lange ein Begriff, allerdings war ich keine seiner Leserinnen. Fantasy ist nicht so meins. Aber als er mit "Totenblick" einen Thriller veröffentlichte, hatte er mich. 
Ein echt cooler Typ, der kurzweilig und interessant erzählte, Passagen aus dem Buch, die mich überzeugten und neugierig auf mehr machten und nicht zuletzt sein Humor nahmen mich für den Autor ein. Somit gingen damals nicht nur "Totenblick", sondern auch "Oneiros" in meinen Besitz über. 
Inzwischen folgten dann auch "Exkarnation" und "Des Teufels Gebetbuch" . Und auch die weiteren Romane von Markus Heitz werden über kurz oder lang in meinem Besitz landen. Wie das so ist, wenn mich ein Autor mit seiner Persönlichkeit und seiner Schreibe einmal am Haken hat. :-)
mehr lesen 0 Kommentare

"Tag der Sauberkeit" Reloaded

Heute mal wieder ein Beitrag, der nichts mit Büchern zu tun hat.

Es geht um den Dreck anderer Leute, die Frage, wieso es so schwer ist, einen Papierkorb zu benutzen und die ernüchternde Erkenntnis, das darüber zu schreiben auch nix ändern wird.
Die Straße, in der ich wohne, verläuft parallel zur Hauptstraße , die zur Brücke über die Bahn hinauf führt. Gegenüber unseres Hauses ist eine Mauer, an deren Fuß sich eine Grünanlage befindet. 

Und um diese geht es. Denn diese Grünanlage wird seit Jahren als Müllabladeplatz genutzt. Wenn man zur Brücke hoch geht oder von da hinunter kommt, und hat eine Flasche ausgetrunken, einen Kaffeebecher leer... Wieso mitnehmen bis zum nächsten Papierkorb? Ein Wurf über's Geländer und man ist das Problem los.

mehr lesen 0 Kommentare

Spaghetti- Western und SuB- Panik

Oh. Je. 🙈 Ich hab Angst. 🙈


Warum? Ist mein Tag so schrecklich? 

Nö, eigentlich nicht.


Gut, ich bin todmüde, da ich heute Nacht erst gegen 01:20 zuhause war- ich war mit meiner Freundin Claudia in Münster, zum Live- Hörspiel "Sartana- noch warm und schon Sand drauf" .


mehr lesen 0 Kommentare

Im Dunkel der Tod

Penelope Williams

Im Dunkel der Tod

ebook: 1726 KB

6,99 €

ASIN : B01ID9BN82

Edel Elements

Inhaltsangabe:

 

Jazz und Blues, Tod und Lust, Sünde und Sakrament: das New Orleans der Zwanziger Jahre. Father Patrick, der bekannteste und beliebteste Priester der Stadt, ist ermordet worden. In einer leer stehenden Fabrik am Fluss hat man ihn wie Jesus Christus an einen Balken genagelt. Detective Daman Rourke steht fassunglos vor der bestialischen Tat! Zur gleichen Zeit verschwindet eine Reihe junger Mädchen - schon bald ist im Sumpf der Gewalt von New Orleans niemand mehr sicher ...

Meine Meinung:

 

Edel Elements verloste diesen Titel bei Facebook und ich hatte das Glück, ein Exemplar zu ergattern. Vielen Dank dafür!

 

Die Story begann gleich mit einem Knall. Ein Priester, an ein Kreuz genagelt, grausam ermordet. Und das ist nicht Daman Rourkes einziges Problem.

Der Priester ist nicht, was er zu sein scheint. Ein Mädchenmörder wird hingerichtet- doch war er wirklich der Täter? Weitere tote Mädchen, die gefunden werden, geben Grund zu Zweifeln. Rourkes Freundin, die berühmte Schauspielerin Remy LeLourie, bekommt seltsame Drohbriefe und scheint verfolgt zu werden.

Dazu die Geister der Vergangenheit, die Rourke auf Schritt und Tritt folgen, Korruption und Druck vom Vorgesetzten machen ihm und seinem Kollegen Fio den Job nicht gerade leichter.

mehr lesen 0 Kommentare

Das Scherbenhaus

Susanne Kliem
Das Scherbenhaus
Psychothriller
336 Seiten
14,99€
ISBN: 978-357-058566-5

 

ET: 20. März 2017

Inhaltsangabe:

Carla Brendel wird seit Monaten von einem Stalker verfolgt, der ihr Fotos mit bedrohlichen Motiven schickt: Menschliche Haut. Ein Messer. Wunden. Aus Angst vor dem Fremden flüchtet sie aus ihrer idyllischen Heimatstadt in Norddeutschland zu ihrer Halbschwester nach Berlin. In Ellens luxuriöser Wohnanlage "Safe Haven", die mit neuesten Sicherheitssystemen ausgestattet ist, fühlt sie sich beschützt. Doch kurz nach ihrer Ankunft verschwindet Ellen spurlos, ihre Leiche wird wenige Tage später aus der Spree geborgen. Ein tragischer Unfall? Oder wissen die anderen Hausbewohner mehr, als sie sagen? Carlas Zweifel wachsen. Sie bleibt und sucht nach der Wahrheit. Dabei merkt sie schnell, dass im "Safe Haven" ganz eigene Regeln und Gesetze herrschen. Und es tödlich enden kann, wenn man zu viele Fragen stellt …

 

Die Autorin:

 

Susanne Kliem wurde am Niederrhein geboren und lebt heute mit ihrer Familie in Berlin.

Sie arbeitete u.a. als Presereferentin für Fernsehserien von ARD und ZDF sowie das größte deutsche Theaterfestival >>Theater der Welt<<.

Seit 2009 hat sie bereits zahlreiche Krimis geschrieben. Nach dem Thriller »Die Beschützerin« (2014) erschien von ihr - ebenfalls bei carl’s books - »Trügerische Nähe« (2015), zu dem eine Verfilmung bereits in Vorbereitung ist.

mehr lesen 2 Kommentare

Stephan Harbort - Killerfrauen

Stephan Harbort

Killerfrauen

Knaur TB

240 Seiten

9,99 €

ISBN : 978-3-426-78866-0

Inhaltsangabe:

 

Der Serienmord-Experte Stephan Harbort erzählt in seinem hochspannenden neuesten Buch "Killerfrauen" packend beispielhafte Fälle von Serien-Mörderinnen. Harbort analysiert die Motive, Hintergründe und Persönlichkeitsprofile von Mörderinnen: Eine Krankenschwester, die im Namen Gottes Patienten ermordet. Zwei junge Frauen, die ihre Untergebenen in der Drückerkolonne mit Baseballschlägern prügeln und foltern. Eine Eis-Verkäuferin, die ihre Exmänner erschießt.
Deutschlands führender Serienmord-Experte Stephan Harbort gibt beklemmende Einblicke in die Abgründe der Seele. Denn Frauen töten anders.

Meine Meinung :

 

Dieser Titel wurde mir vom Autor als Leseexemplar zur Verfügung gestellt.

Als Thrillerleserin interessiere ich mich nicht nur für die Fiktion, sondern auch für das "richtige Leben", die Arbeit der Ermittler, die Hintergründe von Tätern und ihren Taten- ich denke, damit bin ich auch nicht alleine.

Deshalb habe ich mich um dieses Leseexemplar beworben und mich sehr gefreut, es tatsächlich zu erhalten. Vielen Dank nocheinmal, Stephan Harbort!

mehr lesen 1 Kommentare

Marc Elsberg - Helix

Der Einstieg in mein persönliches Lesungsjahr war gleich ein echtes Highlight!
Marc Elsberg präsentierte sein Buch "Helix" im Cineplex in Olpe. Moderiert wurde die Lesung von Günter Keil
mehr lesen 5 Kommentare

Kick Off- Fünf Ladies auf Abwegen

Kick Off - Fünf Ladies auf Abwegen

Jo Berger

 

Taschenbuch:

Bookmundo Osiander

288 Seiten

9,99 €

978-9463429856

 

ebook:

amazon

0,99 € (Einführungspreis)

 

Meine Meinung:

 

Da hier die Inhaltsangabe oben auf dem Foto zu sehen ist  (vielen Dank an Jo Berger für das Bild!),

kann ich gleich mit meiner Meinung loslegen.

Das wird auch Zeit, denn das Buch erscheint am 01.03.- das ist morgen- und dann sollte die Rezension online sein.

Könnte in Stress und Quälerei ausarten. Müde nach einem anstrengenden Arbeitstag noch unter Zeitdruck 'ne Rezension verfassen...Uff!

mehr lesen 0 Kommentare

Ein neues Projekt "schlägt" Wellen.

Habe länger nichts von mir hören lassen...aber ich schwöre, ich kann nichts dafür!

An der Funkstille und der momentanen Leseflaute trägt nur diese böse Zeitung die Schuld!

"Simply Häkeln" , ganz harmlos klingt das und so kommt sie auch daher.

Einen brave, nette, moderne Häkelzeitschrift.

 

Ganz unschuldig blätterte ich sie durch. Und da war er plötzlich!

mehr lesen 4 Kommentare

Kalte Nächte, warme Herzen- eine Empfehlung führte zu großem Lesevergnügen

"Kalte Nächte warme Herzen"

Sarina Bowen

übersetzt von Michael Drecker

 

kindle ebook

214 Seiten

Einführungspreis : 0,99 €

ASIN : B01NAZD33S

 

Taschenbuch

268Seiten

12 €

ISBN : 978-1942444336

 

(Links führen zu amazon)

Inhaltsangabe:

 

 

Er kann sie nicht haben. Und er kann niemandem sagen wieso.

Ski Champion Dane „Danger“ Hollister geht keine Beziehungen ein, seine Gründe dafür hält er allerdings geheim. Der Fluch, den er von seiner Mutter geerbt hat, wird ihn irgendwann alles kosten: Seinen Platz im olympischen Ski Team, seine Sponsoren und seine Fähigkeit, in Höchstgeschwindigkeit einen Berg runter zu rasen.


Country Girl wider Willen, Willow Reade, trifft Dane durch puren Zufall. Ihr ins Schleudern geratener Pick-up Truck drängt ihn während eines Schneesturms von der Straße. Während sie gemeinsam über Nacht in seinem Jeep gestrandet sind, kommen sich die beiden einsamsten Menschen in Vermont näher, als sie gedacht hätten.


Und doch kann keiner von beiden absehen, wie sehr ihr kleines Zusammentreffen nicht nur Danes erschreckendes Geheimnis gefährdet, sondern auch Willows vorläufigen Frieden, den sie mit sich und ihren Entscheidungen geschlossen hat. Nur gegenseitiges Vertrauen und Verstehen kann ihren Schmerz beenden und ihnen eine hart erkämpfte Chance auf Liebe bringen.

Meine Meinung:

 

Hier muss ich kurz etwas ausholen und aus dem Nähkästchen plaudern, denn dieser Titel landete auf Umwegen bei mir. Vor einiger Zeit schrieb mich Alex von Thrillertantes Bücherblog an.

Sie hatte ein Rezensionsexemplar angeboten bekommen, das nicht so ganz ihres war- aber sie hat sofort an mich gedacht und fragte, ob ich Interesse hätte. Das ich inzwischen nicht mehr nur Thriller lese, hat sich herumgesprochen.  ;-)

mehr lesen 1 Kommentare

Gecko News! Surprise ist umgezogen.

Jaaa, ich weiß, wieder nix mit Büchern. Stattdessen: Gecko Content.

Aber Lebewesen haben eben Vorrang vor Papier. ;-) Heute war erstmal Surprise mit dem Umzug dran. Bald gibt es auch wieder Rezis, versprochen. Gelesen habe ich in letzter Zeit genug, nur gerade nicht den Kopf, meine Meinung "zu Papier" zu bringen, weil hier ein kleines Tier aus seinem kargen und zu kleinen Terrarium in das neu gestaltete Domizil umziehen sollte.

Im Lauf der Woche habe ich vorbereitet, was vorzubereiten war, und heute war Umzugstag.

Ich war reichlcih aufgeregt. Wie würde mein kleiner Leopardgecko wohl auf sein neues Zuhause reagieren? Und wie würde das mit dem Umzug klappen?

mehr lesen 0 Kommentare

Gecko News! "Villa Surprise" ist im Bau.

Ich habe hier ja schonmal über meine Geckos berichtet.

Zum Beispiel im Oktober 2015 über den Fund eines Jungtieres, desen Zucht gar nicht geplant war. Da es volkommen überraschend im Terrarium der Elterntiere auftauchte, taufte ich es "Surprise" . Manchmal nenne ich es auch liebevoll "Kleinchen".

Nun ist Kleinchen schon nicht mehr ganz so klein, da wird es Zeit, aus dem kleinen Quarantäne- und Aufzuchtterarium in eine grössere Behausung umzuziehen. Zu den Eltern kann ich es noch nicht setzen, die sind noch erheblich größer- ausserdem habe ich das Geschlecht des Jungtieres noch nicht feststellen lassen beim Tierarzt. Ich bin mir ziemlich sicher, das es ein Weibchen ist, aber da gehe ich kein Risiko ein, denn zwei Männchen im selben Terrarium bekämpfen sich bis zum Tod.

mehr lesen 0 Kommentare

Tag 7 - #blubberxmas

Der letzte Tag...unglaublich, wie schnell das diesmal ging!
Und auch, wenn ich nicht ganz so intensiv dabei war, wie ich gerne wollte, teils aufgrund von Verbindungsproblemen, teils aufgrund anderer Verpflichtungen- es hat wieder riesigen Spaß gemacht! 
Danke, liebe Anka, das Du uns auch dieses Jahr zum Lesen und Blubbern eingeladen hast!
mehr lesen 2 Kommentare

Tag 6- #blubberxmas

mehr lesen 0 Kommentare

Tag 5- #blubberxmas

So, Tag 5 ist da- leider noch immer mit Argen Problemen mit dem Internet. 
Facebook läuft halbwegs, mit allen anderen Seiten habe ich echte Schwierigkeiten. Sie laden nur halb, Kommentare zicken rum.. 
Aber heute ist die Aufgabe so gestaltet, das ich sie auch mit spinnender Verbindung hinbekomme.
mehr lesen 5 Kommentare

Tag 4- #blubberxmas

So, besser spät als nie...
Heute komme ich erst spät zum Blubbern, hatte noch einiges im Haus zu tun und tierisch Bock zu häkeln. 
Deswegen hab ich auch noch nicht eine kleine Seite gelesen. Rekord wird das heute also keiner. ;-)
mehr lesen 0 Kommentare

Deichspielerei

Nach längerer Zeit habe ich endlich mal wieder ein Tuch fertig bekommen.

"Deichspielerei" in der breiteren Variante. Die Anleitung findet man bei ravelry.

Das Garn ist Merino Gold, Batik Design. von Madame Tricote Paris, Ören Bayan. Farbe 805

Muss noch kurz durchgewaschen und gespannt werden, aber ich konnte es nicht abwarten, es Euch zu zeigen. ;-)

0 Kommentare

Tag 3- #blubberxmas

Tag 3 - dann will ich mal sehen, das ich auch die heutigen Aufgaben erfüllen kann. :-)
mehr lesen 3 Kommentare

Tag 2- #blubberxmas

Tag 2 der Aktion "Lesend und blubbernd durch die Weihnachtszeit" werde ich gemeinsam mit Tag 3 heute bearbeiten. Gestern hatte ich erst keine Zeit und dann wollte ich unbedingt mein Buch zuende lesen. ;-)

mehr lesen 0 Kommentare

Tag1- #blubberxmas

So, Ihr Lieben, los geht es mit der schönen Aktion "Lesend und blubbernd durch die Weihnachtszeit", veranstaltet von der lieben Anka von "Ankas Geblubber" 

Letztes Jahr war ich zum ersten Mal dabei und es hat riesigen Spaß gemacht. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, das ich auch in diesem Jahr wieder mit Anka und vielen anderen Bloggern #blubberxmas feiern kann.
mehr lesen 1 Kommentare

Das Böse in Euch

Das Böse in Euch

Rhena Weiss

Goldmann Verlag

416 Seiten

ISBN : 3-442-48321-2

Taschenbuch: 9,99 €

ebook : 8,99 €

 

zur Verlagsseite

Inhaltsangabe:

 

In Wien verschwinden mehrere Mädchen spurlos. Als man die Leiche der 16-jährigen Tanja entdeckt, übernimmt die LKA-Ermittlerin Michaela Baltzer den Fall. Auf Tanjas Körper identifizieren die Gerichtsmediziner die DNA-Spuren zweier weiterer vermisster Mädchen, von denen eines bald darauf ermordet aufgefunden wird. Kilian Weilmann, Kriminalpsychologe des LKA, glaubt, dass die Morde auf das Konto eines Sexualstraftäters gehen. Doch Michaela vermutet einen anderen Hintergrund. Dann ist plötzlich Michaelas Nichte Valerie verschwunden – und der Ermittlerin wird auf brutale Weise bewusst, dass der Täter ein grausames Spiel mit ihr treibt ...

Meine Meinung;

 

Michaela Baltzer ist auf der Spur eines Mörders, der minderjährige Mädchen entführt und ermordet.

Gleichzeitig kümmert sie sich um ihre Nichte Valerie, deren Eltern für "Ärzte ohne Grenzen" ein Jahr im Ausland tätig sind. Ein Spagat zwischen Job und dem neuen, ungewohnten Familienleben.

Und dann veschwindet Valerie, die etwas mehr vom aktuellen Fall ihrer Tante mitbekommen hat, als geplant war, spurlos, während sie auf eigene Faust Nachforschungen anstellt.

mehr lesen 1 Kommentare

Manhattan Millionär

  • Manhattan Millionär
  • Jo Berger, Andrea Bielfeldt
  • Ebook
  • 180 Seiten
  • amazon  
  • 0,99 €

Inhaltsangabe:

Fine ist als Überbringerin schlechter Nachrichten Allies größte Bürofeindin. Doch ein kleiner Unfall lässt die beiden Frauen feststellen, dass sie mehr gemeinsam haben, als gedacht: Männer ohne Arsch in der Hose, einen egoistischen Chef und den Traum nach einem Weihnachten ohne die lästige Familie samt Gänsebraten und Oh Tannenbaum Geträller. Spontan buchen die beiden Mittzwanzigerinnen einen Trip nach New York, lassen es dort im Luxusshopping so richtig krachen und begegnen zwei Millionären, die ihnen die Welt zu Füßen legen. Doch schnell erkennen sie, dass Millionäre auch nicht mehr das sind, was sie mal waren ... Eine romantische Komödie über die Liebe und Geld, das allein auch nicht glücklich macht.

 

Meine Meinung:

Diese Geschichte hat einfach nur Spaß gemacht! Mindestens soviel Spaß, wie die Autorinnen beim Schreiben gehabt haben müssen, denn das sie den hatten, finde ich, merkt man der Geschichte deutlich an.

Zwei Erzfeindinnen, durch das Schicksal vereint, verbünden sich gegen die Welt -und ihre unmöglichen Ehemänner- und brennen durch. Da haben sie uns doch schon, die Autorinnen, denn sind wir mal ehrlich: Welche Frau hat sich nicht schonmal gewünscht, mit einer guten Freundin und dem gesamten Ersparten einfach durchzubrennen und eine tolle Zeit  zu haben?! 
Ich habe mindestens zwei Freundinnen, mit denen ich mir das sofort vorstellen könnte- und eine davon habe ich, als wir uns kennengelernt hatten, auch gehasst wie der Teufel das Weihwasser. Das war vor über 25 Jahren und heute sind wir wie Schwestern- also ja, das geht auch mit der  Ex-Feindin, denn wenn man einmal festgestellt hat, das man sich in Wahrheit gar nicht doof findet, geht so ziemlich alles. :-D

Auch Weihnachten in New York. Und Nobelhotels. Und shoppen. Und Millionäre treffen. Und irre viel Spaß haben. Ob das dem Kerl zuhause passt oder nicht. Weil das ist Ladies Time!  Und ob das am Ende gutgeht? Och...da ich zu den Testleserinnen gehörte ist es schon eine Weile her, ich vergesse Details immer so schnell...lest es doch einfach selbst!

Ich wette, ihr werdet genauso mit Allie und Fine fluchen, träumen, genießen und Spaß haben wie ich. Und am Ende des Buches hatte ich das Gefühl, mich gerade von zwei lieben Freundinnen verabschiedet zu haben.  Bin gespannt, ob euch das auch so geht.
Also: Klare Leseempfehlung, gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit. 
0 Kommentare

Aus aktuellem Anlass

Da mein Blog derzeit mit dubiosen Kommentaren aus dem Ausland gespammt wird, muss ich die Kommentarfunktion leider vorerst abschalten. 
Sobald ich eine Lösung gefunden habe, gehen die Kommentare wieder online (ohne Spam). 
2 Kommentare

10 Jahre Fitzek- die Lesung


Bevor ich mit dem eigentlichen Lesungsbericht beginne, möchte ich Euch noch eine Neuerung mitteilen.

Seit dem 02.11. bin ich, in gewisser Weise, zu zweit hier unterwegs.

Ich hatte meiner Freundin Claudia schon vor längerer Zeit angeboten, das sie hier gerne mal ihren Senf dazu geben darf, wenn sie Lust hat. Sprich eine Gastrezi schreiben, ein Buch vorstellen...wie sie möchte.

Zum Lesen kommt sie derzeit eher selten, aber sie hatte eine andere Idee, wie sie gerne mitwirken möchte:

Als offizielle Blog Fotografin! Dank der Spiegelreflexkamera und ihres Talents macht sie prima Fotos, und ich habe somit ihr Angebot nur zu gerne angenommen. Übrigens nicht nur ich, Marion von "Bloggin' Hinkenpinken" kommt auch in den Genuss der Fotos. Wir drei sind ein wirklich gutes Team, wieso also nicht kooperieren? Wobei Marion und ich uns bei der Verwendung der Aufnahmen absprechen, damit wir nicht beide die gleichen Fotos zeigen.

Also, wenn ihr in einem meiner Berichte von Lesungen o.ä. mal kein qualitativ gerade so annehmbares Handyfoto seht, sondern eine tolle, gestochen scharfe Aufnahme: Claudia war's! :-D


mehr lesen 6 Kommentare

Wenn man eine Reise tut...

 ...ist man bei Rückkehr knatzkaputt. 😃
Davon können Marion und ich heute ein Lied singen. Mann, bin ich müde! 
Gleichzeitig betrachte ich glücklich die Mitbringsel des gestrigen Tages und freu mich. 
Klar, es war anstrengend-aber schön war's auch und ich würde es jederzeit wieder tun! 
mehr lesen 2 Kommentare

Der Angstmann

Der Angstmann

Frank Goldammer

dtv premium

336 Seiten

ISBN 978-3-423-26120-3

15,90 €

 

(Das Foto zeigt die Leseprobe, die ich mir von der Frankfurter Buchmesse mitgenommen habe)

 

zur Verlagsseite

Inhaltsangabe:

Dresden, November 1944: Die Bevölkerung leidet unter den anhaltenden Kriegszuständen und den täglichen Entbehrungen. Flüchtlingsströme drängen in die Stadt. Bombenalarme gehören zum Alltag. Da wird Kriminalinspektor Max Heller zu einer grausam zugerichteten Frauenleiche geholt. Schnell geht das Gerücht um: Das war der Angstmann, der nachts durch die Gassen schleicht..

 

Meine Meinung:

 

Dieses Buch hat mich nicht mehr losgelassen, kaum das ich es auf der Buchmesse in die Hand nahm. Ich fand die Kombination von Krimi und 2.Weltkrieg extrem interessant.

Wie interessant das wirklich war, fand ich erst am zweiten Messetag heraus, als ich es nicht mehr aushielt und mir das ebook aufs Handy zog.

 

Vor den Gräueln des Krieges wirkt der herumlaufende Mörder teilweise fast schon harmlos.

Kaum Nahrung, Bombenangriffe, immer in Gefahr, von dem Regime treuen Mitmenschen denunziert zu werden. Wenn man solche Leute dann noch als Vorgesetzte hat, muss man richtig aufpassen!

 

mehr lesen 3 Kommentare

Frankfurter Buchmesse 2016- 3 Tage im Paradies!

Ach, wir Büchermenschen...wir haben schon mächtig einen an der Klatsche, oder?! ;-D

 

Ich höre mich noch nach der Buchmesse zu meiner Freundin Marion (Bloggin' Hinkenpinken) sagen: "Das war es aber jetzt für dieses Jahr. Erstmal müssen meine Finanzen sich jetzt wieder sortieren. "

Tja, eben habe ich ein Hotel gebucht, um im November nach Hirschberg-Leutershausen zu fahren. Weil da ist eine Lesung von Jo Berger. An einem Samstag. Wochenende. Da kann man auch mal ein Stück fahren für eine Lesung.  Vor allem, wenn man die lesende Autorin sehr gerne mag .  Das ist zwar eine Fahrt zu einer Lesung- aber in dem Fall ist die lesende Autorin zu treffen deutlich wichtiger. ;-)

Damit haben wir dann auch die Überleitung zum Bericht über meine diesjährige Buchmesse.

Bisher waren es immer die Bücher, die die Messe ausmachten, und der ein oder andere Promi, auf den man einen Blick erheischen konnte.

Wobei, so ganz stimmt das nicht, in den letzten Jahren  begann sich das langsam zu wandeln...

Und dieses Jahr- das war definitiv die wunderbarste, ereignisreichste und überhaupt beste Buchmesse ever.

Ja, ich weiß, ganz schön viele Superlative...aber ich kann nichts dafür, ich sprudle immer noch über vor Glück, wenn ich an die drei wundervollen Tage in der "Büchermenschen-Blase" denke.

mehr lesen 4 Kommentare

Ich hab noch einen Koffer in Berlin... <3

Bevor es zur Buchmesse nach Frankfurt geht- von der ich gaaaaaanz viel über Bücher berichten werde, versprochen!- noch einmal ein Beitrag der anderen Art, ein Reisebericht. Und zwar von meiner Reise nach Berlin.
Zu verdanken habe ich das Ganze meiner besten Freundin. Denn nach meinem Berlin-Trip zu Pfingsten äußerte meine Mutter, das sie die Stadt so gerne auch mal sehen würde- aber das wäre ihr mit ihren 80 Jahren wohl nicht mehr vergönnt. Ich musste ihr leider zustimmen, unser Hauptproblem in dem Fall hatte Fell und Pfoten.
Den alten Hund mit in die Großstadt schleppen? Undenkbar. Batterien rausnehmen ging auch nicht. Also nix Berlin. 
Dann kam meine Freundin ins Spiel. Wir tauschten Hund gehen Kind, sozusagen. Sie erklärte sich bereit, "Omma" zuliebe fünf Tage Haus, Hund und Auto zu bewachen. 
Ich erklärte mich- nur zu gerne- bereit, im Gegenzug ihre Tochter mit nach Berlin zu nehmen. Das klang nach nem coolen "3 Generationen Urlaub" , ich hab mich riesig gefreut. Und meine Ma? Die hat Freudentränen ins Essen geweint, als ich ihr die Hotelreservierung zeigte. Ich hätte mit der Überraschung wohl besser warten sollen, bis sie mit kochen fertig war. :-D

Berlin Tag #1

 
Am 08.10. ging es los.
Schweren Herzens verabschiedete ich mich von Vico- auch wenn er die beste Hundesitterin der Welt hat, mir fällt es immer schwer, ihn zurückzulassen und alleine in die Welt zu ziehen. 
Dann los, Amelie einsammeln und ab zum Bahnhof. Um 8:20 Uhr saßen wir im Zug nach Hagen. Da ging es dann um 9:35 weiter mit dem ICE nach Berlin.
mehr lesen 1 Kommentare

anonym - der neue Thriller von Ursula Poznanski und Arno Strobel

Anonym

Ursula Poznanski. Arno Strobel

Wunderlich Verlag

gebundene Ausgabe

384 Seiten

ISBN:  978-3-8052-5085-6

19.95

Klappentext:

 

Du verabscheust deinen Nachbarn? Du hast eine offene Rechnung mit deiner Ex-Frau? Du wünschst deinem Chef den Tod? Dann setze ihn auf unsere Liste und warte, ob die anderen User für ihn voten. Aber überlege es dir gut, denn manchmal werden Wünsche wahr...
Es ist der erste gemeinsame Fall von Kommissar Daniel Buchholz und seiner Kollegin Nina Salomon, und er führt sie auf die Spur des geheimnisvollen Internetforums "Morituri". Dort können die Mitglieder Kandidaten aufstellen und dann für sie abstimmen. Dem Gewinner winkt der Tod. Aber das Internet ist unendlich, die Nutzer schwer zu fassen. Nur der Tod ist ausgesprochen real, und er ist näher, als Buchholz und Salomon glauben...

Meine Meinung:

 

Als ich zur Arbeit fuhr, nachdem ich die letzten Seiten von "anonym" zum Morgenkaffee gelesen hatte, habe ich überlegt, wie ich meinen Gemütszustand einem Nichtleser beschreiben könnte.

Dieses Gefühl, nachdem man ein Buch gelesen hat, das einen so mitreisst, das zu lesen solchen Spaß gemacht hat, daß man ganz seelig ist.

mehr lesen 0 Kommentare

Heute ha-ha-habe ich Geburtsta-ag, bitteschön, dankeschön, jajaja.

Unglaublich, schon ein Jahr gibt es "anjas insel"!

 

Es war ein Jahr voller Aufregung, Kämpfen mit der Technik, Selbstzweifeln,,, Und ganz viel Spaß!

Das geniale Gefühl, wenn sich die ersten Leser-innen einfinden, jemand kommentiert, vielleicht sogar durch einen Beitrag animiert wird, ein Buch ebenfalls zu lesen...das ist so schön und macht soviel Mut!

 

Inzwischen kann und mag ich nicht mehr ohne meinen Blog sein. Auch wenn es immer noch mal holpert, noch nicht ganz so läuft, wie ich es mir wünschen würde- man lernt halt nie aus, entwickelt sich ständig und genau das macht es ja eigentlich aus.

Ich liebe es, zu lernen, mich zu entwickeln, mich auszuprobieren. Und ich liebe es, Bücher zu lesen und über sie zu reden. Die Kombination von beidem ist einfach nur klasse- dabei hatte ich anfangs solche Angst!

Ich bin halt niemand, der Texte analysiert nach wissenschaftlichen Regeln, ich bin der emotionale Typ, vieles ist Bauchgefühl, Geschichten berühren mich, treffen einen bestimmten Nerv...nicht immer kann ich das wirklich in Worte fassen.

Aber wer weiß, vielleicht wird das ja mit der Zeit auch besser. ;-)

 

Auf jeden Fall möchte ich allen danken, die mich unterstützt haben, mir Mut gemacht haben- und allen, die meinen Blog lesen. Denn was hilft all das Geschreibsel, wenn es niemand liest. <3

Als kleines Dankeschön gibt es übrigens aus meiner facebook Seite etwas zu gewinnen- guckt mal rein, wenn ihr mögt!

Hier geht es zur facebook Seite

 

2 Kommentare

Neuzugänge!

Ja ja, ich weiß, ich habe einen SuB, der mich vermutlich irgendwann unter sich begraben wird. Und jetzt lest ihr hier etwas von Neuzugängen? War das denn nötig?

Ja, war es!
Ich hatte zwei recht unerfreuliche Wochen. Ein Todesfall, der mich sehr mitgenommen hat, eine defekte Heizung und auch sonst eine Menge Stress und Ärger. Ich fühlte mich mies. Richtig mies. Und was hilft da? Richtig: ein Buchladen.

Netterweise hatte ich noch dazu die Ausrede, für eine Kollegin ein Buch kaufen zu müssen, das ich ihr empfohlen hatte.  Was heißt müssen....ich habe es angeboten. In der Hoffnung, das sie ja sagt. Damit ich einen guten Grund habe, eine Buchhandlung zu betreten. Denn bei meinem großen SuB gäbe es sonst keinen.;-)


Das Buch für meine Kollegin war "Das Haus, das in den Wellen verschwand", das ich kürzlich hier vorgestellt habe.
Für mich selbst hatte ich " Für Dich soll's tausend Tode regnen" ins Auge gefasst, das war leider nicht vorrätig. Und bestellen wollte ich nicht, da ich recht selten in Altenhundem bin. Ist zwar der Nachbarort, aber wenn ich nach Feierabend die Wahl habe zwischen Füße hochlegen und einkaufen fahren...nun ja, ihr ahnt es. Ausserdem ist die gefahr zu hoch, eine Buchhandlung zu betreten. Einmal, das ist kalkuliertes Risiko- ein zweites Mal ist bodenloser Leichtsinn. ;-)
mehr lesen 0 Kommentare

Das Haus, das in den Wellen verschwand

Was für ein wunderbares Buch!

Dabei hätte ich es unter normalen Umständen nie in die Hand genommen. Kein Thriller, kein Krimi, nix für mich.

Was mich dazu gebracht hat. trotzdem naxch dem Buch zu greifen? Ich sah bei Facebook mehrere Male Fotos vom Cover und dem Seitenschnitt. Weißer Untergrund, dicke, blaue Tropfen, wie mit Wasserfarbe gemalt, auch auf dem Seitenschnitt. So simpel, aber auch so schön! Mir gingen diese Fotos nicht aus dem Kopf. Also habe ich mir den Titel mal näher angesehen. Hm. Klang nicht schlecht. aber neee, nix für mich. Blödsinn, was zu kaufen, was man mit hoher Wahrscheinlichkeit eh nicht liest.

Aber es ging mir einfach nicht aus dem Kopf. Immer wieder habe ich danach geschaut. Und irgendwann habe ich beschlossen, das ebook zu kaufen. Damit hätte ich zwar nicht das tolle Cover, aber wenn es mir nicht gefiele, läge auch kein ungelesenes Buch hier rum.

Wie konnte ich auch ahnen, was ich da wunderbares zu lesen gekauft hatte!

 

"Das Haus, das in den Wellen verschwand"

Lucy Clarke

 

Paperback

384 Seiten

€ 14,99

ISBN: 978-3-492-06029-5

 

ebook

384 Seiten

€ 12,99

ISBN: 978-3-492-97299-4

 

Zur Verlagsseite

mehr lesen 0 Kommentare

Was ist diese Buchmesse eigentlich für Dich?

Vor einigen Tagen kam ich mit einem meiner Kollegen ins Gespräch zum Thema Messen.

Begründet durch die Tatsache, das in Düsseldorf die "K", stattfindet. Unsere Firma hat einen Stand dort und wir fahren samstags gemeinsam hin. Theoretisch. Blöderweise überschneidet sich dieser Termin mit der Frankfurter Buchmesse, deren Besuch ja schon seit Monaten geplant und gebucht ist. Ich war etwas verzweifelt, da die Kunststoff Messe nur alle 3 Jahre stattfindet und ich da unglaublich gerne nochmal hin möchte. Aber Frankfurt canceln? No way! Zumal es nicht nur mich beträfe, sondern auch meine Freundin Marion. Und wir müssten die gemeinsame Planung komplett über den Haufen werfen. Geht nicht.

Darüber sprach ich mit meinem Kollegen.

Glücklicherweise habe ich inzwischen, unter Einsatz all meiner grauen Zellen und eines Urlaubstages, noch eine Möglichkeit gefunden, nach Düsseldorf zu fahren. Halt alleine am Sonntag, aber ich komme hin und freue mich riesig.

Während der Unterhaltung mit meinem Kolegen stellte er mir die Frage : "Was genau ist diese Buchmesse eigentlich für Dich, worum geht es Dir da? Geht das um Deinen Blog?

Ich versuchte, ihm die Frage zu beantworten- aber in der Kürze der Zeit ging das nur ansatzweise. Ich stellte fest, das da so viel mehr ist, als man zwischen Tür und Angel erklären kann. Und kam zu dem Schluß, das das ein wunderbares Thema für einen Blogbeitrag wäre.

mehr lesen 0 Kommentare

Zwei Sekunden

Nach vielen Posts zu anderen Themen heute mal wieder ein Bericht zu einem Buch, das ich gelesen habe- mit deutlicher Leseempfehlung! Wer Politthriller mag, ist hier goldrichtig!

 

Christian v. Ditfurth

Zwei Sekunden

Thriller

464 Seiten

14,99 € [D] 15,50 €

carl’sbooks

erschienen am 8. August 2016  

Über das Buch:

 

Kommissar de Bodts zweiter Fall 
Terroranschlag beim Staatsbesuch in Berlin. Nur um zwei Sekunden verpasst die Bombe die deutsche Bundeskanzlerin und den russischen Präsidenten. Die Russen behaupten, dass tschetschenische Terroristen hinter dem Anschlag stecken – doch eine Bekennerbotschaft gibt es nicht. 
Verfassungsschutz, Bundeskriminalamt und Berliner Polizei tappen im Dunkeln. Öffentlichkeit und Politik fordern Ergebnisse. Der Druck wächst. Widerwillig akzeptiert das BKA, dass Hauptkommissar Eugen de Bodt eigene Ermittlungen anstellt. Vor allem in höheren Polizeikreisen ist de Bodt unbeliebt bis verhasst. Doch will sich niemand nachsagen lassen, nicht alles unternommen zu haben. De Bodt und seine Mitarbeiter suchen verzweifelt eine Spur zu den Tätern. Aber erst, als er alle Gewissheiten in Frage stellt, bekommt de Bodt eine Idee, wer die Drahtzieher sein könnten. Doch um sie zu entlarven, muss er mehr einsetzen, als ihm lieb ist: das eigene Leben.   
»Zwei Sekunden«: Ein Thriller über Terror und Staatsräson, dicht an unserer Wirklichkeit. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Workshop Teil 3

Der letzte Tag des Workshops ist rum . Schaaaaade!
Das war so schön, wir waren uns alle einig: Wir möchten nochmal . 
Bei mir ging es heute, im Gegensatz zum letzten Sanstag, stressfrei los. Kein platter Reifen, keine Hektik, alles entspannt. Geht doch! 
Wie wunderbar war es, die Gartenhütte zu betreten! Juliana, die Kursleiterin, hatte in der vergangenen  Woche schonmal ein bisschen Hand an unsere Figuren gelegt, die Köpfe fertig gemacht und die erste Betonschicht ausgebessert, wo etwas herausgebröselt war. Anders wären wir mit drei Kurstagen nicht ausgekommen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Kaputte Blomben, platte Reifen und andere Katastrophen.

Eigentlich hätte hier gestern schon ein weiterer "Blick in meinen Bücherschrank" stehen sollen. Eigentlich. Dummerweise hatte die Woche andere Pläne mit mir- somit steht hier erstmal nix von Büchern. :-)

 

Stattdessen musste ich mich Montag in erster Linie mit dem "abgebrochenen Absatz" (auch: platter Reifen) meiner kleinen Diva (auch: Auto) auseinandersetzen.

Dummerweise war eine Reparatur dank sehr ungünstig eingefahrener Schraube (Kreuzschlitz, falls es jemanden interessiert...) nicht machbar. Also neu, Man gönnt sich ja sonst nix,

Der Dienstag stand im Zeichen eines Zahnartztbesuches. Nicht meine Lieblingsbeschäftigumg... Ich fürchte nur, das Vergnügen habe ich noch öfter in nächster Zeit, das Amalgam muss raus. Mmpf. Na, hilft ja nix.

 

Gestern kam ich auch zu nix. Länger arbeiten, Besuch von bester Freundin mit ganz viel klönen. Endlich mal was positives! Also die Freundin, nicht die Arbeitszeit. :-D

mehr lesen 2 Kommentare

Workshop Teil 2

Endlich Samstag- und somit Teil 2 des Workshops " Figuren aus Beton gestalten".

Leider gestaltete sich der Start in den Tag erheblich holpriger, als geplant. Ein platter Reifen am Auto brachte einiges durcheinander und sorgte dafür, das ich leicht verspätet und mit hochrotem Kopf am Ort des Geschehens eintraf. Der Fußweg ist nicht weit- aber reichlich steil.

 

Na egal, ich war jedenfalls da und konnte den Verdacht, ich hätte verschlafen, schnell zerstreuen. 

Flugs ging es dann gleich an meinen Stern. Der musste von seiner Form befreit werden, überschüssiger Beton von den Zacken entfernt werden- hierbei waren mir der Hausherr und seine Flex eine große Hilfe- und schließlich wurde der Stern mit Grundierung auf den endgültigen Farbanstrich vorbereitet.
mehr lesen 1 Kommentare

Blick in meinen Bücherschrank #4

Als ich gestern vor meinem Wohnzimmerschrank stand, um herauszufinden, worüber ich heute schreiben könnte, fiel mein Blick auf ein paar besondere Schätze.

Drei Schätze genau genommen. Das hätte ein Problem werden können, weil ich ja immer über ein Buch schreiben möchte. aber bei diesen drei Schätzen handelt es sich genau genommen um ein Buch, deshalb geht das in Ordnung.  

Jetzt sehe ich die ersten fragenden Blicke vor mir.

Thriller, Horror- und Pu der Bär? Gleich dreifach? Wa???

 

Jaja, Pu der  Bär. In Deutsch, Englisch und als Hörbuch. Und ich liebe es!

 

Aber das ist doch ein Kinderbuch!

 

Jaja. Schon. Und auch wieder nicht.

mehr lesen 2 Kommentare

Hoch lebe die Kreativität!

Und -schwupp- ist wieder ein Wochenende vorbei. Den Sonntag habe ich damit verbracht, nichts weiter zu tun als eine Folge nach der anderen von "American Horror Story-Freakshow" zu gucken, nach dem ich mit meinen beiden Mädels (beste Freundin und Tochter) am Stall war. Zu müde für alles. 

Samstag dagegen war ich recht umtriebig. Besonders der Vormittag anstrengend. So viel Input! :-D

Ich habe mir einen langgehegten Wunsch erfüllt und einen Kurs belegt, um das Aufbauen und Gestalten von Betonfiguren zu lernen. 

Seit ich vor vielen Jahren vor einem Haus im Nachbarort eine riesige Katzenfigur gesehen habe, träume ich davon, auch mal so etwas cooles zu können. Der Witz an der Sache ist, diese Figur war die erste Arbeit der Künstlerin, deren Kurs ich am Samstag zum ersten Mal besuchte. 

Um kurz vor 10:00 Uhr traf ich vor Ort ein. Und stellte erfreut fest, das ich die erste schon anwesende Kursteilnehmerin kannte. Somit war das Eis sofort gebrochen. Fein!

Insgesamt sammelte sich da eine wirklich nette Truppe in Schmidts wunderbarem Garten (Notiz an mich selbst: Unbedingt nächste Woche ganz viele Fotos machen!). Die Chemie stimmte, es war ein wirklich feiner Vormittag mit angenehmen Gesprächen und einer Menge Spaß.

Ganz nebenbei lernten wir dabei, das Grundgerüst für unsere zukünftige Figur herzustellen.

 

Mit Stichsäge, Seitenschneider und Spitzzange ging es ans Werk. Besonders die Spitzzange in Verbindung mit Kükendraht stellte sich als erbitterte Gegnerin dar. ;-) Zumindest, bis ich endlich kapiert hatte, wie ich damit umgehen musste. Manchmal braucht man halt etwas länger, aber wenn ich den Bogen dann mal raus habe, läuft's.  

Ich habe auch einige Fotos gemacht, werde aber in Absprache mit der Künstlerin nur ein paar Schnappschüsse zeigen. Schließlich möchte ich ja keinen Gratis-Fernkurs geben!

mehr lesen 0 Kommentare

Bloglovin' - ihr könnt mir jetzt folgen. ;-)

Follow

So. Ich habe etwas basteln müssen, aber ich habe es offenbar hinbekommen, meinen Blog bei Bloglovin' einzubinden, so das Ihr mir dort folgen könnt, wenn Ihr möchtet.

 

Zusätzlich zu Facebook und Twitter habe ich jetzt die dritte Plattform, da jimdo leider selbst keine Funktion für Follower anbietet. Vielleicht gibt es noch andere/elegantere Möglichkeiten- wenn jemand da was weiß- immer her mit den Infos!  

0 Kommentare

Blick in meinen Bücherschrank #3

Time flies when you're having fun.

 

Weg ist das Wochenende. Und wie schnell das weg war mal wieder!

Klingt nach einer Menge Spaß? Jep, den hatte ich auch. Obwohl.... Ich musste draußen sein. Und Sachen machen. Und Leute treffen!

Es war wirklich furchtbar. ;-)

Am Samstag Nachmittag musste ich mit meiner besten Freundin raus. Pokémons jagen. Draussen! Wo Luft war und Sonne! Und kein Sofa! :-D

Unglaublich, das es hier im tiefen Sauerland einen kleinen Ort gibt, in dem man weit über 30 Pokemon fangen kann. Dazu 3 Pokestops und zwei Arenen. Wahnsinn! Wir hatten so viel Spaß und soviel nette Begegnungen quer durch alle Altersklassen, es war ein genialer Tag!

 

Am Sonntag haben wir darum, nachdem ich mit meinem Patenkind am Stall war, dann gleich nochmal zur Jagd geblasen. 4 Stunden auf Tour, jede Menge Pokemon gefangen, an Pokestops mit aktiviertem Lockmodul spontane Rudelbildung erlebt und jede Menge Spaß gehabt. Und zum Abschluss gleich noch ein dickes Eis in unserer Lieblingseisdiele gefuttert- ein rundum gelungener Tag!

mehr lesen 2 Kommentare

Blick in meinen Bücherschrank #2

Huch, schon wieder Mittwoch! Unglaublich!

Aber ich bin in den heimischen "Grünanlagen" ordentlich weiter gekommen. Bald kann ich den Garten mit einem Buch in der Hand genießen, statt zu arbeiten. Das war es dann doch wert. :-)

 

Jetzt aber zum Blick in meinen Bücherschrank.

Dieses Mal möchte ich Euch gleich zwei Bücher vorstellen.

Raumschiff außer Kontrolle
Ensslin & Laiblin Verlag
Hardcover, 320 Seiten
Ausgabe von 1985
ISBN 3-7709-0593-8
Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren

Aktuell erhältlich als Kindle eBook
mehr lesen 0 Kommentare

Wie das Leben so spielt...

Was für eine Woche!

Wieder einmal ist die Zeit geflogen. So sehr, das ich zeitweise gar nicht mehr wusste, welcher Wochentag ist.

Heute weiß ich es: Es ist Freitag. Yippieh! :-)

Und ich schreibe das hier auf einer Neuanschaffung. Extra für's Bloggen gekauft. Mein Laptop.

Da die App auf dem IPad mich immer ärgerte und ich zur Korrektur völligst genervt an meinen überalteten PC musste, fiel in dieser Woche die Entscheidung zur Neuanschaffung. Unterstützt von Amazon mit der prime Angebotsaktion. Der Lappi kostete nur noch die Hälfte- da habe ich dann nicht mehr lange überlegt.  

mehr lesen 9 Kommentare

Was ich so tue, wenn ich nicht zum Lesen komme

Schon wieder so eine Woche, in der ich kaum einen Satz gelesen habe. Da fragen sich einige unter Euch sicher:" Meine Güte, was macht die denn den ganzen Tag?" 
Das kann ich Euch verraten. :-)
Diese Woche war recht produktiv, ich bin echt zufrieden. Abgesehen von meinem Job, der jetzt in der Urlaubszeit auch durchaus mal die ein oder andere Stunde mehr fordert, hab ich auch Zuhause noch ein bisschen was zu tun gehabt. Dank des üblen Wetters in letzter Zeit war meine Planung, was unsere " Grünanlagen" angeht zwar fertig, aber mit der Ausführung ging es eher schleppend voran. Was doof war, weil ich möchte das Ganze hier so gestalten, das ich damit möglichst wenig Arbeit habe. Diese Umgestaltung wiederum erfordert eine Menge Arbeit. Ein Paradoxon. Doctoooooor! :-D 
Hm. Keine TARDIS in Sicht, ich werde mich wohl durchwursteln müssen. 

Zwei Nachmittage gingen diese Woche für den Vorgarten drauf.  Nachdem ich Montag relativ spät aus der Firma kam und schlicht und ergreifend beim Feierabendkaffee auf dem Sofa eingeschlafen bin,ging es Dienstag erstmal ans Beet an der Wiese entlang. Das ist schon recht easy, dank Rindenmulch sitzt das unerwünschte Gekräute dalocker. Während Vico die Wiese erkundete oder einfach nur dalag und seine schwarze Rubbernase in die Luft hielt, hatte ich da ruckzuck komplett Ordnung. Was auch nötig war, denn da sollten ein paar Pflanzen von dem noch  zu bearbeitenden  Vorgarten hin ziehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Blick in meinen Bücherschrank - Mount Dragon

Wie ich in meinem letzten Beitrag schon erwähnte, schaffe ich es nicht, wöchentlich eine aktuelle Rezension zu schreiben. Dazu lese ich nicht schnell genug. Was also tun? Hm.
Hey, ganz einfach! Ich habe doch jede Menge bereits gelesener Büchern im Schrank! Dann stelle ich Euch doch die einfach mal vor. Das werden dann zwar ziemlich sicher keine landläufigen Rezensionen...eher Buchbeschreibungen. Es können Bücher aus verschiedenen Genres sein, gut möglich, das ich auch mal ein Kinder- oder Jugendbuch in die Finger bekomme. Lasst Euch einfach überraschen. :-)

So. Und jetzt wandere ich mal zum Bücherschrank und schaue, was mir dabei entgegen purzelt.
Ah, ja, das wäre doch schonmal was. 
Mount Dragon
Douglas Preston und Lincoln Child
Knaur TB
596 Seiten
5. Auflage, 1998
Preis beim Kauf: 16,90 DM
mehr lesen 1 Kommentare

Bloxit? Ja? Nein? Vielleicht?

Ja, ich habe wirklich hin und her überlegt.
Ich war unzufrieden mit meinem Blog, damit, das ich irgendwie nicht die Zeit fand, um dementsprechend viel zu lesen, damit ich etwas habe, worüber ich schreiben kann...
Im Urlaub ging es ja, aber im Alltag haben entweder andere Dinge Priorität, gerade im Frühjahr und Sommer, wenn dann bei gutem Wetter noch die Gartenarbeit ruft- "Ackerbau und Viehzucht" nannte mein Ex-Chef das immer so schön :-) . Oder ich bin nach der Arbeit zu kaputt, um noch irgendwas zu lesen, geschweige denn was vernünftiges zu Papier zu bringen. 

Also galt es, unzufrieden, wie ich war, zu hinterfragen: Wie wichtig ist Dir Dein Blog, Liebelein?
Und ich stellte fest: Manchmal nervt er, mir fällt nix ein, die App zickt rum, das Design gefällt mir so gar nicht mehr...aber ohne Blog...nein, das möchte ich auch nicht mehr.
Auch, wenn kaum wer mal ein Facebook "Like" da lässt (außer meiner treuen Seele Marion- Danke für Deine Unterstützung und Deinen Daumen unter jedem Beitrag! <3) und seltenst mal ein Kommentar kommt. Egal, ich will schreiben.
Gut. So weit war ich also nach ein paar Tagen des Grübelns. Passieren muss etwas, aber aufgeben kommt nicht in Frage. Fein. Weiter nachdenken. Soll ich die Plattform wechseln? Einfach nur mal das Design ändern?
Mitten in meine Überlegungen trudelte dann noch eine Mail von der Verlagsgruppe "Random House".
Habe mich gleich zu Anfang meines Bloggerlebens bei den Bloggerportalen verschiedener Verlage registriert. Nach einiger Zeit auch mal ein Leseexemplar angefragt. Aber es kam keine Reaktion.
Von dotbooks, wo ich bei der FBM eine Karte eingeworfen habe, gab es Leseproben und auch eine Kurzgeschichte von Markus Heitz ( ), aber von anderen Verlagen? Nada.
Was bildete ich Winzblog mir auch ein. 
Und jetzt die Mail mit der Anfrage, ob ich Interesse habe, einen Thriller zu lesen und zu rezensieren. Man hat mich bemerkt! Aaaaah! :-D Ein Zeichen! Folgt der Sandale! ;-)
Somit war der letzte Hauch eines Zweifels ausgeräumt und ich sehr glückliche Inhaberin eines doch nicht ganz unsichtbaren Winzblogs. Geht doch!
mehr lesen 10 Kommentare

Logistik eines Lesungsbesuches oder: Wer zum Teufel hatte denn bitte diese Schnapsidee?!

Um es vorweg zu nehmen: Ich fürchte, die Schnapsidee war von mir. 

Allerdings aus Mitleid. Weil Marion (Bloggin' Hinkenpinken)so traurig war. Sie konnte zu der "Stroblanzki" (Strobel und Poznanski) Wohnzimmerlesung , veranstaltet von Ankas Geblubber und dem Bücherkaffee, nicht mitkommen. Und das tat mir so leid. Noch mehr, nachdem ich dort war und erlebt hatte, wie klasse die Lesung war. Da habe ich angefangen, Lesungstermine zu durchforsten. Und der am 24.06. in Rietberg schien passend. Ca. 140 km, also erreichbar, an einem Freitag, die Uhrzeit so, das die Anreise nach Feierabend kein Problem war...ja, das ging.

Zack, Tickets bestellt, Hotel gebucht, Freundin freut sich, ich auch wieder glücklich.


mehr lesen 3 Kommentare

Klarer Fall von "War wohl nix" :-D

Ach ja, erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. 

Eigentlich hatte ich vor, heute einen ganz gemütlichen Lesetag zu machen, wo ich ja Montag wieder arbeiten muss und dann Lesezeit wieder rar ist.
Meine Ma und ich wollten heute Morgen mit dem Hund gehen, in dem Zuge dann im Baumarkt im Nachbarort eben ein paar Blümchen kaufen und Lasur für die Holzschubkarre, die später dann, mit den Blümchen bepflanzt, in neuer Pracht wieder ihren Platz vor der Haustür einnehmen sollte. Soweit der Plan. 

Ich hatte dann beschlossen, auf dem Weg gleich noch Hundefutter mitzubringen und beim Optiker meine Kontaktlinsen abzuholen. Liegt auf dem Weg, geht ruckzuck. Zuhause fix die Schubkarre lasieren, dann Füße hoch und Kindle an. Es könnte so einfach sein. Isses aber nicht. :-D

Die erste Falle gleich im Zoogeschäft. Nette, einsame Dame aus meinem Wohnort, die immer mal gerne ein Schwätzchen hält. Während ich überlegte, wie ich uns da jetzt diplomatisch loseise,parkt direktnebenan  eine junge Frau mit drei zuckersüßen Australian Shepherd Welpen. Da war erst mal Sense mit loseisen. ;-)

Mit entsprechender Verzögerung zum Optiker, noch schnell auf nen Sprung in die Apotheke (wenn man doch grade da ist). Dann ins Auto und zum Baumarkt. Rein, Baumpfahl, Lasur, vier Blumen, raus. 
Da hatte ich allerdings eine wichtige Konstante in der Rechnung vergessen: Meine Mutter.
"Was wollen wir denn in den einen Kübel noch reinstellen? Der kann doch wieder vor's Haus. "
"Oh, guck mal, die hatten wir doch letztes Jahr in dem anderen Kübel, die waren doch so schön! Und für den großen Pott im Garten, da brauchen wir auch noch was. "
Es ist immer so, ich hätte es wissen müssen. Mal eben schnell geht einfach nicht, Einer von uns fällt immer noch was ein.
mehr lesen 6 Kommentare

Schluss mit Urlaub!

Jesses, der letzte Beitrag ist ja schon ewig her!

Aber ich muss gestehen, die Erholung war wirklich bitter nötig. Ich musste auch wirklich Urlaub von allem machen, um den Kopf mal wieder richtig frei zu bekommen. Manchmal ist der Akku einfach komplett leer.

Aber jetzt habe ich aufgetankt und es geht hier wieder frisch ans Werk!

Ein bisschen was gelesen habe ich auch in der Zeit, wenn auch nicht so viel, wie ich eigentlich wollte. Vor dem Urlaub habe ich Kai Meyers "Die Seiten der Welt- Nachtland" begonnen.

Da ich aber  Bedenken hatte, das gute, gebundene Buch auf der Reise zu beschädigen, habe ich es vorerst abgebrochen und in den Urlaub nur meinen Kindle mitgenommen.

Gelesen habe ich etwas, was schon lange fällig war, da inzwischen der 6. und vorerst letzte Band der Serie erschienen ist, ich aber, aus unerfindlichen Gründen, nur den ersten Band begonnen, aber nicht weiter gelesen hatte.

 

Die Rede ist von René Junges "Simon Stark" Reihe.

René habe ich in Hamburg kennengelernt, im November 2013. Ich hatte mich mit einigen Stephen King Fans, zu denen ich bis dato nur über facebook Kontakt hatte, verabredet. Wir wollten uns vor der Lesung treffen, um ein bisschen zu schwatzen und uns auch mal persönlich kennenzulernen. Das René Autor ist, habe ich erst an diesem Abend mitbekommen.

Natürlich war ich neugierig und habe mir kurz danach "Die Centerer- Feinde in Deinem Kopf" gekauft. Ein Urban Fantasy Roman (inzwischen gibt es auch den zweiten Teil "Tage der Revolution" zu kaufen bzw. auch beide Teile zusammen unter dem Titel "Krieg der Telepathen"). Jetzt ist Urban Fantasy eigentlich nicht unbedingt meins, jedenfalls nicht so sehr wie Thriller- aber die Centerer haben mich dann doch überzeugt. Mir gefiel der Schreibstil sofort und auch die Idee hinter dem Roman hat mich gefangen. 

 

Als nächstes habe ich "Legenden aus der Zwischenwelt" gelesen, eine Sammlung  von Horror- Kurzgeschichten. Was soll ich sagen...hätte er mich mit den Centerern nicht schon gehabt, spätestens ab hier wäre ich René Junge Fan geworden. Er kann's, er schafft es, mir eine Gänsehaut zu verschaffen. Hui!

 

Und auch "Aktenzeichen Tod", Band 1 der Simon Stark  Reihe, hat mir sehr gut gefallen.

Das lag in erster Linie daran, das Simon nicht der strahlende Held war, sondern, von Kriegserlebnissen traumatisiert und psychisch gebrochen, als Penner auf der Straße lebt.

Was einmal ein top ausgebildeter Elitesoldat war, ist jetzt nur noch ein Häufchen Elend.

Erst als die Gruppe Obdachloser, der er sich angeschlossen hat, angegriffen wird, blitzt ein bisschen vom "alten" Simon auf, er verteidigt seine Freunde entschlossen.

Dadurch fällt er der Leiterin einer "Hilfebus" Organisation auf, die ihm anbietet, in ihrem Team mitzuarbeiten. Von ihr erfährt er auch, das in letzter Zeit einige Obdachlose spurlos verschwunden sind, was sowohl die Organisation als auch die Menschen auf der Strasse mit Unbehagen erfüllt.

So. Mehr verrate ich nicht, den Rest müsst ihr selber lesen! ;-) Ich war auf jeden Fall gefesselt und habe das Buch in einem Rutsch verschlungen.

 

Direkt danach habe ich Band 2 "Die Heuschrecke" begonnen- und auch das war ruckzuck durchgelesen. Ein kleiner Hauch Fantasy schimmert hier rein, ist mir aufgefallen... mehr kann ich dazu nicht sagen, sonst spoilere ich, und das wollen wir ja nicht. Auf jeden Fall  gibt es auch für diesen Band von mir eine Leseempfehlung!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Die Leseflaute hat ein Ende!

Eben noch hatte ich hier über den Überfluss an Büchern und meine dadurch ausgelöste Leseflaute berichtet.

Tut gut, wenn man einfach mal ausspricht, was einem auf der Seele liegt! So stand ich also, durch mein "Geständnis" erleichtert und doch noch recht zweifelnd, vor den Bücherstapeln in meinem Wohnzimmer und liess den Blick darüber schweifen. Zugegebenermassen eigentlich aus dem Grund, das ich schauen wollte, ob ich mir per rebuy vielleicht noch etwas Luft verschaffen kann.

Mein Blick fiel auf " Wolfsschlucht" von Andreas Föhr, das hier schon recht lange vor sich hin SuBt.  Ich las den Klappentext, die ersten paar Seiten....und ein paar mehr....und langsam wurde es dunkel...und immer später...

Die Leseflaute war beendet, es gab wieder ein Buch, das ich nicht weglegen mochte. Hurra!

 

Wolfsschlucht

Taschenbuch
395 Seiten
14,99 €
ISBN 978-3-426-51794-8
Knaur Verlag

Klappentext:

 

Ende April am Tegernsee: Kommissar Clemens Wallner ermittelt in gleich zwei mysteriösen Fällen: Ein Bestattungsunternehmer versinkt mitsamt seinem Leichenwagen in der Mangfall, während gleichzeitig eine junge Frau verschwindet. Ihr Wagen wird kurz darauf im Gebirge gefunden – aufgespießt von einem Maibaum. Im Lauf der Ermittlungen stellt sich heraus, dass beide Ereignisse auf eigenartige Weise zusammenhängen – und dass bei beiden Wallners anarcho-bayerischer Kollege Leonhardt Kreuthner seine Finger im Spiel hat, dem diesmal ein genialer Plan für einen Maibaumklau aus dem Ruder gelaufen ist.

mehr lesen 0 Kommentare

Das Buch "fremd", die Autoren bekannt. Eine wunderbare Wohnzimmerlesung.

Lange erwartet und herbeigesehnt, ging es am Samstag auf große Fahrt. Start 10:40 in Lennestadt, Ankunft in Blubberhausen um 16:15. Kleiner Sprint wegen eines verspäteteten ICE inbegriffen. Was auch sonst . :-)
Egal, ich war endlich da und konnte Anka nach langer Zeit endlich mal wieder umärmeln. Wie fein! 
Die Gelegenheiten, die liebe Anka zu treffen, sind aufgrund der großen Entfernung zwischen Blubberhausen und dem Sauerland recht rar . Toll, mal wieder Zeit mit ihr verbringen zu können! Den Samstag nutzten wir dann auch zum ausgiebigen Blubbern- wenn man sich so lange nicht gesehen hat, gibt es viel zu bequatschen . Bei leckerer Pizza und Weissweinschorle geht das ganz vorzüglich!:-)
mehr lesen 0 Kommentare

Im Angesicht des Überflusses

Ich muss heute mal ein Thema ansprechen, das mir derzeit sehr auf der Seele liegt. 
Und mich interessiert sehr, ob jemand von Euch das Problem auch kennt. Feedback erwünscht!
Ihr habt vielleicht gemerkt, das ich länger nicht geblogt habe. Was wiederum daran liegt, das ich nicht wirklich viel gelesen habe. Ich habe im Moment eine Art Leseblockade. Ausgelöst dadurch, das mich die Menge an Büchern, die ich hier angehäuft habe, schier erdrückt.
Ich habe schon versucht, auszusortieren, ein paar Titel haben den Weg gen rebuy gefunden. Das waren aber größtenteils gelesene Exemplare. Schafft zwar Platz, hilft aber nicht wirklich weiter. Die ungelesenen Stapel sind noch immer da.

Auf dem Nachttisch, auf dem Tisch und der Kommode im Schlafzimmer. (Doch, hier steht ein Regal, darin stehen aber ausschließlich gelesene Titel und heissgeliebte Kinderbücher).
Unter dem Wohnzimmertisch meiner Mutter versteckt sich eins. In meinem Wohnzimmer neben der Couch drei hohe Stapel. Unter dem Terrarium vier Reihen. Sie sind überall!

Von meinem Reader ganz zu schweigen. Auf dem tummeln sich über 300 ungelesene eBooks.

Und diese Menge erschlägt mich, paralysiert mich. Ich möchte lesen. Ich weiß, ich sollte lesen. Doch dieser Druck dahinter und meine Unentschlossenheit, wo ich anfangen soll, lähmen mich. Eigentlich will ich alle lesen und dann doch wieder nicht das, was ich angefangen habe, weil ein anderes scheint mir plötzlich interessanter .
mehr lesen 0 Kommentare

Frankfurter Buchmesse 2018

Tag 1

Endlich wieder Buchmesse! Das wurde aber auch Zeit! :-)

Da waren Marion und ich uns einig, als wir am Dienstag im Zug saßen.

Am Dienstag schon? Tja, ursprünglich haben wir das vorletztes Jahr zum ersten Mal gemacht, um die Anreise nicht am ersten Messetag zu haben, weil das schnell in Stress ausartet und dazu viel günstiger ist, in Ruhe nach 9 Uhr am Tag vorher anzureisen.

Im letzten Jahr ergab es sich dann ganz spontan, das wir dem "Autorensofa" - Team beim Aufbau helfen durften.

Das war nicht nur ein riesiges Privileg, schon einen Tag früher in die "Heiligen Hallen" zu dürfen und zu sehen, wie aus grossem Chaos unter emsigem Gewusel vieler Hände das wird, was wir später als Halle 3.0 kennen.

Wir hatten dadurch auch die Möglichkeit, mehr Zeit mit liebgewonnenen Menschen zu verbringen. Und das ist einfach klasse. Weil die Leute klasse sind! <3


An dieser Stelle der Hinweis: Wenn ihr das Autorensofa nicht kennt, schaut hier: http://das-autorensofa.de/ oder hier: https://www.facebook.com/autorensofa/ mal genauer hin. Lauter tolle Leute und jede Menge tolle Bücher für jeden Geschmack und aus jedem Genre. Oops, das war jetzt Werbung, oder? Ja. Und das ist auch gut so.


Dieses Jahr waren wir auch wieder als Helfer mit dabei (und sind inzwischen fest adoptiert worden), also Dienstag los. Schnell ins Hotel, eine Stunde später als geplant, Bahn halt. Personen im Gleis...

Aber egal. Schlüssel gekrallt, Koffer abgestellt, ab in Bus und S-Bahn und zur Messe.

Und da war es wieder, das Gefühl von : Zuhause!

Ein kurzer Fussmarsch, die Tickets vorgezeigt und ab in Halle 3. Und da waren sie, all die Lieblingsmenschen! Sooo schön, wenn man sich nach einem Jahr endlich wiedersieht! Netterweise hatten wir auch so eine Art Sektempfang. :-D Eine kleine Zwangspause, weil am Standaufbau noch etwas geändert werden musste. Es gibt schlimmeres. ;-)

Trotz der Verzögerung haben wir alle zusammen aus einem leeren Stand und vielen, vielen Kartons einen tollen Messestand gezaubert und dabei eine Menge Spaß gehabt. Klar, es ist Arbeit- aber eine, die ich absolut liebe. Im Team mit Menschen, die ich sehr mag. Wäre es doch nur immer im Leben so einfach...

Tag 1 haben wir zusammen beim Italiener ausklingen lassen- köstlich!- und sind am Ende doch ziemlich k.o. ins Bett gefallen und sofort eingeschlafen. K.o., aber glücklich. So mag ich das!


Tag 2

Der zweite Tag begann mit einem Kaffee im Café Lemon, wie sich das gehört. Traditionen müssen gewahrt werden! Und die Alex, einigen noch bekannte als "Thrillertante" sehen wir auch nur einmal im Jahr, da gibt es viel zu bereden, wenn man sich endlich wiedersieht. Und das geht mit 'ner Tasse Kaffee halt am besten.

Anschliessend haben wir gemacht, was wir immer tun- uns treiben lassen.

Durch Halle 3 bummeln, quatschen, Stände gucken. Zwischendurch immer mal ein Päuschen am Autorensofa machen, dann wieder los. Mittags nebenan im Einkaufszentrum lecker gegessen, was deutlich günstiger ist als auf dem Messegelände. Aber man muss halt auch ein paar Meter laufen.

Es ansonsten gibt gar nicht so viel zu erzählen, es war einfach nur schön, wie immer.

Hie und da trifft man bekannte Gesichter, ansonsten werden Bücher fotografiert, die interessant aussehen und klingen. Davon stelle ich Euch hier mal eine Bildergalerie ein.

Ein Buch ist auch sofort bei mir eingezogen. War ja klar, der Drachenmond Verlag ist immer für 'nen Buchkauf gut. ;-)

Abends ging es dann mit der Bahn zurück ins Sauerland. Ging nicht anders, mehr als eine Nacht kann ich wegen meiner Hundemädels nicht wegbleiben. Aber egal, die Zugfahrt war sehr amüsant und die Auszeit am Donnerstag hat gut getan. 


Tag 3

Der Freitag startete für mich schon morgens um 4. Aufstehen, mit den Hunden raus, frühstücken, ab ins Auto. Marion eingesammelt und ab dafür.

Die Fahrt lief problemlos, vor dem Hotel ein freier Parklplatz- perfekt. Schnell die Sachen abgestellt und auf zur Messe. Erster Halt: Café Lemon.

Wieder sollte der Tag ganz entspannt ablaufen, wir wollten uns treiben lassen.

Theoretisch. Praktisch trieben wir deutlich schneller, als geplant. Deutlich. :-D

Immer mal wieder ein Blick auf Facebook, entdeckten wir jedes mal jemanden, der irgendwo an einem Stand war. Tommy Herzsprung bei Skoutz, Sina Beerwald bei Knaur, Oliver Kern bei Random House, Claudia Toman trafen wir auf der Agora...das gemütliche Treiben glich im Laufe des Tages mehr einer Rafting-Tour, aber es war wunderbar.

Am Autorensofa waren wir viel zu selten, meinen jährlichen Schwatz mit Marleen Reichenberg und Anja Saskia Beyer hab ich irgendwie komplett verpasst, viele uns bekannte BlogerInnen haben wir irgendwie auch verpasst. Dafür aber wiederum ganz viele andere Leute getroffen...

Es war wuselig, es war anstrengend und es war wunderbar.

Denn all die Bücher sind toll- aber die Menschen sind es, die die Buchmesse inzwischen ausmachen.

Alles in allem verging der Tag wirklich im Flug. Plötzlich war es kurz vor Messeschluss, der Abschied von der FBM18 stand bevor.

Noch zum Autorensofa, von allen Lieblingsmenschen verabschieden, die in Reichweite waren, dann schleppten wir uns schwer bepackt zur Bahn in Richtung Hotel. Eigentlich waren hier nicht nur das Abendessen geplant, sondern auch noch ein paar Cocktails...am Ende waren wir aber so kaputt, das wir gerade noch bis ins Zimmer kamen und den Aufschlag auf dem Bett nicht mehr gehört haben. :-D

Allerdings, so ganz ohne Bücher ging es auch an diesem Tag nicht. Denn da war noch dieser Stand, der genau so verführerisch war, wie der von Drachenmond. Der vom Sternensand Verlag. Ebenfalls mit AutorInnen am Stand, was hiess, auch hier konnte man Exemplare erwerben und signieren lassen. Was wir schon am Mittwoch entdeckt hatten. Da haben wir aber erstmal noch gezögert, man weiß ja nie so genau, was noch so kommt. Aber am Ende des Tages war noch etwas Budget übrig vom Ersparten.

Klar, das die Versuchung da unwiderstehlich war. Und dann mussten wir nochmal am Drachenmond Stand vorbei. oops. Tja, der Trend geht zum Zweit- ähm, nein, Drittbuch. ;-)

Mein Fazit: Es war anders, als in den Jahren vorher. Schon alleine durch den gestückelten Aufenthalt. Aber es war so wunderbar wie immer. Und so anstrengend. Und soooo toll. Ich freue mich jetzt schon auf 2019!

0 Kommentare

Late Summer Hope- Highland Gentleman

Jo Berger

Late Summer Hope

 

ebook

1153 KB

ASIN B07GV49D4M

0,99€

 

Taschenbuch

281 Seiten

9,90 €

ISBN 978-1719847469

Für Männer ist Annie „Sex on legs“

 

Für Frauen ein rotes Tuch.

 

Sie ist ein rothaariger Teufel mit extrem grosser Klappe.

 

Im Nebenjob ein Ärgernis für ihren Chef.

 

Für ihre Schwester rettender Engel und Helferin in der Not.

 

Und für Calan eine harte Nuss, die sein Leben auf den Kopf stellt.

 

Annie Fairfield arbeitet tagsüber in einer Zeitungsredaktion. Nachts tritt sie in einem kleinen Club als Poledancerin auf. Nicht, das sie es geniesst, in dem Etablissement vor gierigen Männeraugen zu tanzen, aber sie betreibt Poledancing seit ihrer Jugend intensiv als Sport. Und hier hat sie eine Chance, mit ihrem Hobby Geld zu verdienen, mit dem sie ihre Schwester unterstützt, die Hilfe bitter nötig hat.

 

Calan McGrant ist adeliger Besitzer einer Whisky Destillery. Während seine Mutter ihn drängt, die Frau für's Leben zu finden- bzw. diese bereits für ihn ins Auge gefasst hat, zieht er unverbindliche Affären vor. Dann trifft er auf Annie Fairfield- und sein Gefühlsleben wird zur Achterbahn.

 

Ich habe „ Hope- Highland Gentleman“  in einem Tag durchgelesen.

 

Eine flott geschriebene Story mit viel Herz und einer Portion Sex. Letzteres hätte es für mich nicht zwingend gebraucht-aber gottlob verbirgt sich hinter all den schlüpfrigen Szenen und eng werdenden Männerhosen  eine Geschichte mit Herz und Hirn.

 

Denn manchmal verstecken eine riesengrosse Klappe und ein auffälliges Äusseres ein noch grösseres Herz. Nicht jeder Schein ist auch Sein, das wurde mir beim Lesen dieser Geschichte wieder einmal bewusst.

 

Beste Freundinnen werden zu Zicken, Feindinnen zu Freundinnen. Jo Berger zeigt hier sehr schön, das es sich lohnt, hinter die Fassade zu schauen, einen Menschen kennen zu lernen, bevor man sich ein endgültiges Urteil bildet. Und erzählt eine wundervolle, spannende Liebesgeschichte. Ob, und wenn ja, wie Annie und Calan zueinander finden? Das lest ihr am besten selbst nach!

 

0 Kommentare

Die Herren von Nebelheim

Susanne Pavlovic

Die Herren von Nebelheim

 

300 Seiten

13 €

Amrun Verlag

ISBN978-3958693494

 

Ebook

4063 KB

4,99 €

ASINB07D13F8RJ

"Die Herren von Nebelheim" bekam ich von Susanne Pavlovic als Vorableserin zur Verfügung gestellt. Ich habe mich riesig gefreut, denn ich liebe ihre "Schreibe" und empfand es als riesige Ehre, ein Buch aus ihrer Feder vorab lesen zu dürfen.

Mooooment, werden treue LeserInnen jetzt sagen- wenn Du sie so toll findest, wieso haben wir dann bisher noch keine Rezension zu ihrer erfolgreichen "Feuerjäger" Trilogie bei Dir gelesen?

Das kann ich Euch erklären.

"Feuerjäger" ist für mich ein ganz besonderes Buch.

Es gibt Bücher, die sind wie Welten, die man beim Lesen betritt. Buch auf, Welt zu.

So ein Buch ist "Feuerjäger". Susanne Pavlovic hat eine wundervolle Welt erschaffen mit den verschiedensten, faszinierenden Figuren und einer Heldin, die erfrischend anders ist. Wenn ich dieses Buch in die Hand nehme, versinke ich in der Welt.

Und die ist so wundervoll, das ich ganz langsam lese- weil irgendwann ist das Buch zuende- und das  will ich so lange herauszögern, wie ich nur kann! Deshalb noch keine Rezension, nur ein Tipp: Lest die Bücher, sie sind wunderbar! <3

Aber jetzt zurück zum eigentlichen Thema, den "Herren von Nebelheim".

Und zu meiner heissgeliebten Heldin, Krona. Der wilden, wunderbaren, (ex-)saufenden, fluchenden Krona. Der dickschädeligen Kämpferin, die sich so gerne selbst im Weg steht... ;-)

 

Hier hat sie dazu aber eigentlich keine Zeit, denn sie findet sich gleich inmitten heissester Action.

Was "Die Herren von Nebelheim" auch gleich von den anderen Büchern unterscheidet. Dort wird ein Epos erzählt, in dem sich die HeldInnen bewegen- "Die Herren von Nebelheim" dagegen ist eher ein temporeicher Actionfilm- und ein verdammt guter!

Die neue Königin von Abrantes erwartet Besuch, die Goldene Burg und ihre Bewohner sind mit den Vorbereitungen beschäftigt und haben keinen Kopf für andere Dinge.

Das ist Krona Karagin ganz recht, denn so nimmt niemend Notiz von den Ohnmachtsanfällen, die sie seit kurzer Zeit plagen und beunruhigen. Denn die Ohnmachten gehen mit Visionen einher, die beängstigend real sind. Eine düstere Bedrohung in den Katakomben unterhalb der Burg...

Und bei einem Gang in den Keller der Burg stellt sich heraus, das die Bedrohung möglicherweise realer ist, als Krona jemals gedacht hätte.

 

Während Krona noch versucht, herauszufinden, was vorgeht, wird sie durch einen Spiegel in eine andere Zeit geschleudert. In eine zerstörte Welt...und ihre Aufgabe ist es, die Zerstörung zu verhindern.

 

Diese Geschichte hat mich komplett mitgerissen! Ich glaube, ich habe während des Lesens teilweise die Luft angehalten!

Und obwohl ich eigentlich keine Freundin von Geschichten bin, in denen Zeitreisen eine Rolle spielen- hier ist es schlüssig, nachvollziehbar und super zu lesen. Passt einfach, muss so sein.

Diese 300 Seiten sind voller Spannung, Herz, Schicksalen und Ängsten, Freude und Glück, Hass und Liebe...es fällt mir mal wieder schwer, meine Empfindungen in Worte zu fassen, ohne Euch gleich die ganze Geschichte zu erzählen...also tut mir bitte einen Gefallen, lest es und fühlt es mir nach! Ich verspreche Euch, es lohnt sich!

 

Es hilft übrigens sicherlich, wenn man zumindest ein bisschen von den "Feuerjäger" Büchern weiß- aber das istkein Muss. Ich denke, auch Erstleser dürften ihren Spaß an dieser Geschichte haben. Wiederholungstäter feiern dafür dann halt das ein oder andere Wiedersehen. :-)

 

0 Kommentare

Sommerfest am Pöter der Welt :-D

Als meine Blog-Fotografin und "Schwester-Freundin" (nach 28 jahren ist man wie Schwestern, auch ohne Blutsverwandschaft!) dieses Jahr das jährliche Familien Sommerfest plante, zu dem immer auch mal "Wahl-Familienmitglieder" eingeladen sind, kam ihr eine vorzügliche Idee.

Wieso nicht das Fest mal aufpeppen- und zwar mit einer Lesung!

Bei Clara Gabriel, die sie beim gemeinsamen Besuch der Klüpfl + Kobr Lesung in Olpe kennengelernt hat, rannte sie mit der Idee offene Türen ein. Und somit wurde es ein ganz besonderes Fest- und sicher nicht das letzte dieser Art!

Wie sich das für einen echten Promi gehört, äusserte der "Stargast" ein paar Sonderwünsche. Aufgrund der Lage der Location wurde gewünscht, den Autorinnen-Popo auf Heu zu betten.

Das musste sie Claudia nicht zweimal sagen. Zusammen mit ihrer Tochter wurde sie kreativ- und Amelie zauberte einen Heuthron, der einer Diva würdig war! ;-)

Tiere zum Kuscheln wurden auch gewünscht. Kein Problem, reichlich da!

Durch Gegrilltes, Salate, Nachtisch und leckere Getränke gestärkt ging es am Nachmittag in Claudias Wohnzimmer, wo Clara aus ihrem Buch "Postkarten an Dora" las.

Die Zuhörer waren aufmerksam bei der Sache, viele Fragen wurden gestellt und am Ende waren alle neugierig, wie es mit Dora denn nun weitergeht. Dank Claras weiser Voraussicht konnten sie sich umgehend mit dem entsprechenden Lesestoff bewaffnen, um das später selbst herauszufinden, was gerne genutzt wurde und mich riesig gefreut hat!

Nach der Lesung ging es wieder raus an die Luft- dankenswerter Weise hatte sich hier inzwischen ein Schatten gebildet, der groß genug für uns alle war- so lässt es sich leben!

Und es kam zum nächsten Highlight des Tages. Passend zu Claras "Rettungsring für zwei" vom unserem Käpt'n mit standesgemässen Accessoires ausgestattet, ging es zum Crew Ausflug. Amelie hatte ihre Stute Bibi eingespannt und lud uns ein zu einer Kutschfahrt durch's Dorf. Staunenden Anwohnern lachend ein "Ahoi" zurufend ging es die Strasse entlang bis zum Hotel Göddecke, wo es noch ein Buch abzuliefern galt. Und möglicherweise wurde im dem Zuge gleich der Grundstein für zukünftige Lesungen gelegt, was wahrlich nicht das Schlechteste wäre. :-D

Wir hatten auf jeden Fall einen wundervollen Tag bei Bombenwetter und mit jeder Menge Spaß, der absolut nach einer Wiederholung schreit!

Bis mitten in der Nacht haben wir noch zusammen gesessen und gequatscht, die kühler werdende Luft genossen und versucht, den Tag noch ein bisschen festzuhalten, bis die Augen dann doch langsam immer kleiner wurden.

Heissen Dank an Claudia und Amelie für die Organisation dieser tollen Party! Es war eine Menge Mühe, die ihr Euch gemacht habt, die sich aber sowas von gelohnt hat! Ihr seid klasse! :-*

Und danke auch an unseren Stargast, Kapitän Clara Gabriel- es war herrlich mit Dir! Das schreit nach einer Wiederholung!

( Copyright der Fotos in diesem Beitrag: Clara Gabriel, Marion Schauder, Anita Mues, Claudia Schunke, Anja Bayer)

1 Kommentare

Glück ist Liebe, Honey

Jo Berger

Glück ist Liebe, Honey

 

Taschenbuch

360 Seiten

9,90 €

ISBN 978-1983276552

 

Ebook

1262 KB

0,99 €

ASIN B07F1V9JSH

 

Wenn einer eine Reise tut, kann er was erleben....

 

Mascha lebt ihr gemütliches, kleines Leben recht zufrieden.

Sie ist eine unauffällige junge Frau, trägt gern dezente Farben, liebt ihren Verlobten und mag ihren Job als Kosmetikerin.

Und sie mag Adele, eine ihrer Kundinnen. Genau die sorgt allerdings dafür, das sich Maschas gemütliches Leben in eine Achterbahnfahrt verwandelt.

Plötzlich ist nichts mehr dezent und gemütlich. Im Gegenteil, Maschas bisheriges Leben steht plötzlich komplett in Frage.

Adele ist mir der allerliebste Charakter, den Jo Berger bisher entworfen hat. Gott, was habe ich diese Frau ins Herz geschlossen!

Schillernd bunt flattert sie durch's Leben, pfeift auf Konventionen und geniesst einfach die Zeit. Wobei sie keinesfalls flatterhaft ist. Sie bringt aufgrund ihres Alters eine Menge Lebenserfahrung mit, ist ein sehr kluge Frau und hat ein riesengrosses Herz.

In eben jenes hat sie Mascha, ihre Kosmetikerin, geschlossen, und lädt diese ein, sie auf einer Kreuzfahrt zu begleiten. Geld spielt keine Rolle, Adele ist gut situiert, sie möchte einfach nur eine nette Begleiterin haben, mit der sie auf dem Schiff die Zeit verbringen kann.

Mascha stimmt zu, es geht auf große Fahrt- und das Leben spielt seine Karten aus.

Sie trifft David, dem sie unwissentlich schon einmal begegnet ist und seit dem nicht mehr aus dem Kopf geht. Was verwunderlich ist, denn er ist ein Hallodri (Mit ihm hängen zwei explizite Szenen zusammen, die ich so gar nicht mochte- aber das nur am Rande. Lag an mir, nicht an der Autorin oder ihrer "Schreibe"),

der normalerweise vor nichts Halt macht. Aber diese junge Frau, über die er da gestolpert ist vor der Reise, beschäftigt ihn noch immer. Dabei ist er eigentlich auf dem Schiff, um sich von Problemen zu entfernen...

Mascha hingegen beschäftigt indes, wie sie diesen Typen so heiß finden kann, obwohl sie kurz vor der Hochzeit steht. Und warum ihr Verlobter sich plötzlich so seltsam verhält und am Telefon so eigenartig klingt. Dann ist da noch Sandro, der unglaublich gutaussehende Latino, der sie um den Schlaf bringt.

Aus Maschas farblosem Dasein wird ein bunter Rummel...ob der irgendwann auch rosarot wird, erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest.

Kleiner Tipp: Ein Päckchen Taschentücher in Reichweite kann vorsichtshalber nicht schaden.

 

Und das das hier eine klare Leseempfehlung ist, muss ich sicher nicht extra betonen. ;-)

1 Kommentare

Eine Insel ist eine Insel ist eine Insel. ❤

Als Clara Gabriel mich bat, einen Beitrag zum Thema „Insel“ anlässlich der Blogtour zu "Rettungsring für zwei" zu schreiben, war ich zuerst etwas ratlos.  

 

Sicher, der Name meines Blogs, „anjas insel“ legt nah, daß ich etwas zum Thema zu sagen haben könnte. Aber was hat das mit Claras Buch „Rettungsring für zwei“ zu tun?

 

Auf den ersten Blick erstmal nichts.

 

Denn der Name „anjas insel“ stand ursprünglich für meine erste eigene Homepage. Ich wollte unbedingt eine haben. Aber von Buchblogs hatte ich damals, es muss ca. 15/16 Jahre her sein, noch nicht den Hauch einer Ahnung.

 

Das einzige Thema, zu dem ich etwas zu sagen oder zeigen gehabt hätte, das irgendwen da draußen möglicherweise interessiert hätte, war mein Urlaubsort. Zuhause2.0. Meine heißgeliebte Insel Fehmarn. Der Ort, an dem Stress und Sorgen von mir abfallen, sobald ich diesen Flecken Erde betrete.

 

Und dann ist da dieses Inselfeeling. Irgendwie gehen die Uhren anders auf Inseln. Alles ist etwas entschleunigt, lässiger als sonst wo (wenn man sich nicht von der Hektik mancher Touristen anstecken lässt). Der Kopf wird frei, die Gedanken schweifen, der Blick auch. Der Alltag tritt beiseite.

 

Gut, im Urlaub ist man ohnehin in der Regel relaxter- aber dieses besondere Gefühl, das eine Insel ausmacht und so schwer zu beschreiben ist, ist eben anders. Das habe ich nicht nur auf Fehmarn so empfunden, auch auf Norderney bei meinem Tagestrip vor ein paar Jahren. Du kommst auf einer Insel an und die Stimmung ist irgendwie völlig anders als auf dem Festland.

 

Wie genial muss es erst in wärmeren Gefilden sein, wie cool auf einer Kreuzfahrt, wenn man mehrere Inseln in der großen, weiten Welt kennenlernen kann? Seufz….

 

Aber ich schweife ab. Plan meiner damaligen Homepage war also eine Seite über Fehmarn.

 

So weit, so gut. Der Plan war da, es gab Fotos ohne Ende, die ich hätte zeigen können, Erlebnisse, von denen ich berichten konnte, Tipps für Urlauber, der Anfang war gemacht…aber irgendwie ging es damals nicht weiter. Ich hatte zu wenig Ahnung vom Programmieren, die Motivation reichte nicht, um mich ins Thema HTML weiter rein zu knien. So dümpelte die Seite vor sich hin. Ich mochte das Projekt nicht komplett über Bord werfen, hatte aber auch nicht den Elan, es fortzuführen.

 

Dann lernte ich die ersten Buchbloggerinnen kennen, schaute mir ihre Seiten an…und hatte eine Idee. Ich liebe Bücher, liebe es, darüber zu reden- wieso also nicht nochmal den Versuch starten und Buchbloggerin werden?! Die Seite an sich war ja schon da.

 

Zuerst habe ich den Einfall nochmal verworfen. Ich konnte keine Analyse über ein Buch schreiben, wie das viele wunderbar machen, die Charakterentwicklung sezieren und solche Dinge. Ich kann von einem Buch erzählen, das ich gelesen habe, meiner Begeisterung freien Lauf lasse, wenn ich es mochte- aber eine richtig schicke Rezension? Kann ich nicht.

 

Zum Glück sahen das ein paar liebe Freundinnen anders, machten mir Mut und meinten, gerade das ich meine eigene Art hätte, von Büchern zu erzählen, wäre toll. Nun gut, dachte ich mir, so sei es denn.

 

Flugs wurde eine für mich noch etwas besser geeignete Plattform gesucht, das Projekt Buchblog gestartet, die alte Seite umgestaltet. Nur der Name, der blieb. „anjas insel“. Weil er passt.

 

Denn, mal ehrlich: Bücher sind doch auch Inseln! Unsere persönlichen, kleinen Inseln, auf denen wir den Alltag vergessen können. Buch auf, LeserIn rein, Buch zu. Wir können Leben, lieben, lachen, weinen, Abenteuer erleben, ferne Welten erkunden. Einfach, indem wir ein Buch aufklappen. Ist das nicht herrlich? Urlaub zum Mitnehmen. Holiday to go.😊 Es gibt vergnügliche Kurzreisen, Städtetrips, Abenteuerurlaub…und Kreuzfahrten.

 

Womit wir wieder beim Thema „Rettungsring für zwei“ wären.

 

Das ist definitiv eine sehr feine Insel im Ozean des Lesestoffs. Ich hatte für ein paar Stunden das Gefühl, wirklich auf der „Stella Maris“ zu reisen. Zusammen mit Marie, Paul und all den anderen.  Bin im Pool geschwommen, habe das Schiff erkundet, mit der Crew geschäkert, mich an einer der Bars gepflegt betrunken und anschließend über den Seegang gewundert…es war klasse!

 

Und wenn ich jetzt an das Buch zurückdenke, ruft die Erinnerung ein Lächeln hervor, wie nach einem guten Urlaub. So soll das sein, wenn man auf einer der persönlichen, kleinen Buchinseln war.

 

Lust auf eine schwimmende Insel auf dem großen, weiten Meer? Eine Geschichte wie eine verdammt gute „Traumschiff“ Folge? Dann sein Euch dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt!

 

Also hopp, Buch auf, Welt zu! Und viel Vergnügen auf der Reise! <3

 

3 Kommentare

Robin High In The Sky

Charlotte Taylor

Robin High In The Sky

 

Taschenbuch

10,90 €

ISBN 978-3961116072

 

Ebook

2,99 €

ASIN B07D2JBZ4B

 

 

Copyright Foto : Anja Bayer

veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Charlotte Taylor

 

Sky Forrester und Robin Stewart treffen sich an einem Punkt in ihrer beider Leben, an dem beide mit einer empfindlichen Niederlage fertig werden müssen.

 

 

Robin ist erfolgreiche Wirtschaftsanwältin in der Kanzlei ihres Vaters- bis sie auf einen Betrüger hereinfällt und erst kurz vor der gemeinsamen Hochzeit die Reißleine zieht. Damit gehen nicht nur ihre privaten Pläne den Bach herunter, auch ihr guter Ruf in der Branche nimmt erheblichen Schaden.

 

 

Sky hat nach dem Tod seiner Eltern deren Herzensprojekt, eine Hilfsorganisation in Afrika, weitergeführt. Doch er hat den falschen Leuten vertraut und steht plötzlich in jeder Hinsicht vor dem Nichts.

 

Beide stehen vor der Frage, wie es jetzt weitergehen soll und wie sie ihr Leben wieder auf die Reihe bekommen. Was wollen sie, wohin soll die Reise gehen und vor allem wie?

 

 

Gestrandet im Haus von Rosalynd, Skys Großmutter, finden Sky und Robin sich unfreiwillig in einer WG wieder. Als ob sie nicht schon genug mit den Geistern der Vergangenheit und ihren bitteren Niederlagen zu kämpfen hätten, müssen sie sich jetzt auch noch miteinander auseinandersetzen. Na prima! Obwohl…

 

 

Bis hier hin klingt es nach einem ganz normalen Liebesroman. Aber „Robin High In The Sky“ ist deutlich mehr und hat mich an Stellen erwischt, da kommen andere Bücher gar nicht hin. Was habe ich geheult beim Lesen! Und mitgefiebert! Und das Buch einfach nur genossen.

 

 

Es geht um Liebe, aber auch um das Leben an sich und seinen Sinn, um Freundschaften und Vertrauen – und nicht zuletzt um das Thema Betrug in Hilfsorganisationen. Wie man sieht, es ist ein Buch, das leicht und locker zu lesen ist- aber die Geschichte ist alles andere als seicht. Und das hat mir richtig, richtig gut gefallen.

 

Die Charaktere sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen, wurden zu Freunden – was nur funktioniert, wenn sie so lebensecht dargestellt werden, wie Charlotte Taylor das hier macht.

 

Ich habe gelacht, geweint, mitgefiebert bin zum Nachdenken gebracht worden – was mehr kann man von einem Buch erwarten?

 

 Also eine klare Leseempfehlung von mir, wenn auch mit wenigen Worten- ich kann einfach nicht alles in Worte fassen, was beim Gedanken an diese Geschichte in mir vorgeht. Aber dieses Buch hat definitiv den Status eines Lieblingsbuches, das ich sehr ins Herz geschlossen habe!

 

0 Kommentare

Scythe

- Eine Rezension von Alex Hoffmann -


Neal Shusterman

Scythe - Die Hüter des Todes

Fischer Verlage

Hardcover 19,99 €

ISBN 978-3737355063

Ebook 14,99 Euro

ASIN B072B8RC54

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright Coverfoto:

S. Fischer Verlage

Für mich eine Dystopie der anderen Art!

 

 

Eigentlich eine perfekte Welt, in der niemand jemals sterben muss! Das Gleichgewicht muss aufrecht erhalten werden und um der Überbevölkerung vorzubeugen, gibt es die Scythe, die dazu da sind, Menschen umzubringen.

 

 

Hört sich gruselig an aber je nachdem, wie diese Scythe ticken, gibt es humane "Nachlesen", so wir's das Töten in dieser Welt genannt, oder sehr Grausame.

 

 

Roman und Citra sind Scythe-Lehrlinge. Einer von den beiden, wird im Anschluß Scythe, der/die andere muss auf ewig sterben...

 

 

Das Buch ist von Beginn an spannend und birgt so einige Geheimnisse, die es zu ergründen gibt! Es hat Spaß  gemacht, die beiden Hauptprotagonisten kennenzulernen und ich könnte mich, rein symphatiemäßig,  für keinen der beiden entscheiden, denn Rowan und Citra sind mir beide ans Herz gewachsen und je näher ich dem Ende kam, umso mehr hat mein Herz geklopft!

 

 

Natürlich begegnet einem in dem Buch auch der ein oder andere Widerling,allerdings lernt man diese auch, auf Grund einiger Tagebucheinträge, näher kennen und vielleicht sogar zu verstehen.

 

 

Eine Dystopie, die alles bietet!Atemlose Spannung, eine interessante Welt, Liebe, Verzweiflung und vor allem einen zweiten Band, den zu Lesen ich kaum erwarten kann!

 

Ich bin begeistert!

0 Kommentare

Eiskalter Hund

Oliver Kern

Eiskalter Hund

Heyne Verlag

Taschenbuch

9,99€

ISBN: 978-3-453-43869-9



Unglaublich, dieser Oliver Kern.

Tut exakt das, wovor ich alle Autoren in meinem Dunstkreis immer warne: "Tötet bitte keine Tiere! Und wenn es dann schon sein muss, auf keinen Fall, niemals, einen Hund!"

Und dann bietet mir dieser Mensch ein Rezensionsexemplar an, das gleich mit einem toten Hund beginnt. Und was mache ich? Ich grinse beim Lesen und hab Spass! Wie der Autor das geschafft hat?

Dazu später mehr.

Hauptakteur Fellinger ist Lebensmittelkontrolleur. Wider Willen, denn eigentlich wollte er Polizist werden, was leider durch einen erblich bedingten Schaden im Knie nicht möglich war.

Somit fristet er in einer Kleinstadt in der bayrischen Provinz sein Dasein, kontrolliert und brummelt , was das Zeug hält.

Doch dann die We