"Der Blick fremder Augen"

Droemer-Knaur
Gebunden
302 Seiten
ISBN 978-3-426-28139-0
19,99
Klappentext: 

Die Tote lehnt am Stamm einer Kiefer. Ihr Gesichtsausdruck ist entrückt, die Wimperntusche verschmiert, die Kehle durchtrennt. Kommissarin Melanie Fallersleben hat zunächst kaum verwertbare Spuren, und der Täter wird durch sein scheinbar ganz normales Leben allzu gut verborgen. Auch die folgenden Morde liefern den Ermittlern keinen echten Hinweis. Doch dann erhält sie eine erste, verstörende Botschaft...

Meine Meinung:

Was mir an diesem Buch direkt nach dem Entfernen der Folie positiv auffiel, war der Schutzumschlag. Transparentpapier- das hatte ich so noch nicht. Sieht klasse aus und hochwertig, finde ich.
Mit dem Schreibstil der Autorin hatte ich anfangs so meine Probleme. Sehr kurze, knappe Sätze. Die passten sehr gut zum Prolog und zur ersten Begegnung mit Katrin, bei Melanie Fallersleben haben sie mich irgendwie gestört, ich kann nicht wirklich erklären, wieso. 
Trotz dieses kleinen Stolperers gefiel mir die Geschichte an sich sehr gut. Man ahnt recht früh, auf was es hier hinausläuft. Aber die Beschreibung von Katrins Geschichte und ihrer Psyche fesselt. Und auch Mel mag ich. Sie ist nicht perfekt, sie hat Ecken, Kanten, Probleme- wie im richtigen Leben eben. 

Die Morde sind somit eigentlich nicht der Dreh- und Angelpunkt im Buch. Katrin und ihre Geschichte haben mich dagegen viel mehr beschäftigt. Und auch Mels Vergangenheit hat ihre Schattenseiten. Darum geht es hier viel mehr. Schatten der Vergangenheit und was sie mit der Psyche machen. Die Toten sind am Ende nur grausame Schlussfolgerungen aus schlimmen Erlebnissen. Und das ist es, was am Buch so fesselt. 

Auf jeden Fall gebe ich hier eine klare Leseempfehlung, "Der Blick fremder Augen" war irgendwie anders, aber wirklich gut. Ich merke, das mir die Geschichte immer noch im Kopf herumgeistert...vielleicht lese ich das Buch ein zweites Mal, um ein paar Details noch zu sortieren. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Ankas Geblubber (Sonntag, 31 Januar 2016 16:11)

    Hi Anja!
    Deine Besprechung macht sehr neugierig. Da ich Andrea Sawatzki als Schauspielerin sehr mag, wollte ich schon längst mal eines ihrer Bücher gelesen haben. Mal sehen, vielleicht greife ich mal zu diesem?!
    Liebe Grüße
    Anka

  • #2

    Anne (Mittwoch, 03 Februar 2016 17:24)

    Huhu!

    Ich habe einen TAG "Liebster Award" mitgemacht und habe Dich einfach mal getaggt. Würde mich freuen, wenn du mitmachst!

    http://meinelesezeit.blogspot.de/2016/02/liebster-award.html

    LG Anne

  • #3

    Anja (Mittwoch, 03 Februar 2016 19:05)

    Hallo Anne,

    Ja klar, da mache ich gerne mit! Danke fürs taggen! Es wird etwas dauern, aber ich bin dabei. ;-)

    Liebe Grüße

    Anja