Die Kinder

Wulf Dorn

Die Kinder

Heyne Verlag

Paperback

16,99 €

ISBN: 978-3-453-27094-7

 


Auf einer abgelegenen Bergstraße wird eine völlig verstörte Frau in einem zerstörten Wagen gefunden. Im Kofferraum entdecken Polizisten eine Leiche. Der Mann, der dem Rettungsdienst den Unfall meldete, ist spurlos verschwunden. Und die Geschichte, die Laura Schrader, die verunglückte Frau, der Polizei und Robert Winter, einem Psychologen, der zu dem Fall hinzugezogen wurde, erzählt, klingt unglaublich. Allerdings klingt Laura sehr überzeugt von dem, was sie erzählt. Wird es Robert Winter gelingen, die Wahrheit herauszufinden?

Als ich dieses Buch von der Verlagsgruppe Random House als Rezensionsexemplar bekam, bin ich erstmal im Achteck gesprungen.

Es ist ja kein Geheimnis, das ich die Bücher von Wulf Dorn heiß und innig liebe und er im Ranking meiner liebsten Autoren den Platz direkt hinter Stephen King einnimmt. Zusammen mit dessen Sohn, Joe Hill.

Und mit diesem Buch, lieber Wulf, hast Du mir mal wieder bewiesen, das ich mit dieser Einstufung sowas von richtig liege! Verdammte Hacke, hast Du mir eine Angst gemacht!!! :-D

Ich war schon von ein paar Leuten, die das Buch noch vor mir bekommen hatten, "vorgewarnt" worden, das es anders ist als seine anderen Titel.

Und so ist es auch. Das hier ist definitiv ein Horror Thriller. Und ein verdammt guter!

Jetzt fragt ihr Euch vielleicht, wieso ich dann nicht viel schneller eine begeisterte Rezension "rausgehauen" habe.

Das liegt einfach daran, das das Buch nicht so einfach nur ein klasse Thriller ist. Es bezieht sich auch deutlich auf die Realität. Und die ist in diesem Fall schrecklicher, als es sich ein Schriftsteller ausdenken könnte.

Wie rezensiert man das? Ohne zuviel zu verraten? Wie gibt man einen seinen Lesern einen Eindruck von der spannenden Story (inklusive einiger Seitenhiebe auf Filme, die ich mit breitem Schmunzeln zu Kenntnis nahm), deren Horror man absolut genossen hat, ohne die Hinweise auf den durchaus ernsten Hintergrund zu vernachlässigen?

Ganz ehrlich? Ich weiß es nicht. Mir fehlen die Worte, um zu erklären, was ich da gelesen habe, ohne Euch komplett zu spoilern. Seit Tagen tippe ich, verwerfe wieder, komme nicht zum Punkt...ich kriege es einfach nicht in Worte.

Nur soviel...schaut Euch an, welche Leiden und Mißhandlungen Kinder in allen Teilen der Welt erleiden müssen. Und dann stellt Euch vor, all diese Kinder finden einen Weg, sich gegen das erlittene Unrecht zu wehren. Gemeinsam.

Ich kann Euch einfach nur ans Herz legen, lest "Die Kinder" und macht Euch selbst ein Bild. Dieser Titel ist absolut lesenswert, unglaublich spannend, gut erzählt- eben ein echter Dorn. Also hopp, Internet aus und ab in den Buchladen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0